27.10.2017, 12:00 Uhr

Derby: Reservisten könnten entscheiden

Heimo Pirker ist mit bisheriger Saison zufrieden (Foto: Kuess)

Oberglan und Glanegg haben zuletzt verloren. Jetzt kommt es zum Derby.

OBERGLAN (stp). Sowohl der SV Oberglan (5.) als auch der SV Glanegg (3.) haben klare Ambitionen in der 1. Klasse C so weit oben wie möglich mitzuspielen. Am vergangenen Wochenende mussten beide Mannschaften eine Niederlage einstecken, nun trifft man im Derby am Samstag (15 Uhr, Oberglan) im direkten Duell aufeinander.

Vor allem für den SV Glanegg und Trainer Heimo Pirker war die 1:2-Pleite gegen die Treibach juniors eine bittere. Denn seit Pirker die Glanegger Mannschaft in der letzten Saison übernommen hatte, waren die "Löwen" zu Hause ungeschlagen.

Ausfälle auf beiden Seiten

Mit Ausfällen haben beide Mannschaften zu kämpfen. Die Entscheidung über Sieg oder Niederlage könnten in diesem Spiel also die Reservisten, die ihre Chance bekommen, fällen. Bei Oberglan muss Trainer Nenad Pavicevic auf Markus Struckl (Kreuzband) und Lukas Londer (Meniskus, Bänderriss) verzichten. Auch Stefan Gastinger und Manfred Wernig sind fraglich. Heimo Pirker fehlt Patrick Borovnik (Knie-OP). Dragan Juric ist nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung gegen Treibach ebenfalls fraglich.

Oberglan-Trainer Pavicevic hofft auf einen Heimsieg, um den Anschluss an die Spitze nicht gänzlich zu verlieren. Denn bei einer Niederlage würden bereits acht Punkte auf Glanegg fehlen. "Wir müssen gewinnen. Objektiv betrachtet wird es sonst sehr schwer, wieder den Anschluss zu finden. Da müssten die Top-Teams wie Donau, Metnitz oder Gurnitz schon 3-4 Spiele verlieren und wir alles gewinnen", so Pavicevic.

Auch sein Gegenüber Heimo Pirker weiß um die Wichtigkeit des Derbys: "Dieses Derby ist etwas Besonderes. Es geht nicht unbedingt um die Tabellensituation. Es gibt auf beiden Seiten Leute, die schon beim Gegner gespielt haben. Da will jeder gewinnen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.