19.01.2012, 21:47 Uhr

Kärntner Basketball: 'Tigers' rupfen an den Federn der 'Eagles'

Am 18. Jänner 2012 empfingen die Sparkasse Feldkirchen ‚Tigers’ in ihrer Halle in der Schulhausgasse die in der letzten Woche erstmals geschlagene Mannschaft der ABC Villach ‚Eagles’. Ein Spiel der ‚Wiedergutmachung’, da beim letzten Mal mit -43 weit unterm Wert geschlagen - und die ‚Tigers’ haben gut gemacht!

Im ersten Viertel schien es so, als wenn die ‚Eagles’ von Anfang an abheben könnten und nie wieder zur Landung ansetzten. Vier Dreier auf der Seite der Villacher standen vereinzelten Würfen der Feldkirchner gegenüber und ein Stand von 14:25 war wenig berauschend.

Im 2. Viertel aber arbeiteten sich die ‚Tigers’ mit gutem, konzentriertem Spiel kontinuierlich an die ‚Eagles’ heran und schafften mit einem Viertelsieg von 27:23 einen hervorragenden 41:48 Pausenstand.

Nach der Pause war mit zwei Dreiern schnell aufgeholt und der Abstand auf -4 geschrumpft. Da agierten die Feldkirchner plötzlich nervöser, unkonzentrierter und fehlerhafter. Als ob der Möglichkeit auf einen Sieg zu aufgeregt…
Die Villacher nutzen diese Chance - zwar nicht so gnadenlos, wie erwartet - und schon war eine Differenz von -12 wieder hergestellt.

Die Unruhe und Unkonzentriertheit nahmen die ‚Tigers’ leider auch mit ins Abschlussviertel und eine Führung der ‚Eagles’ mit +19 lastete auf ihren Schultern. Aber die Mannschaft der Sparkasse Feldkirchen ‚Tigers’ gab nicht auf, kämpfte bis zum Schluss und erreichte ein ansprechendes 83:98 als Endergebnis.

Auffallend war, dass Coach Rasic – im Gegensatz zum Villacher Trainer - von Anfang an seine einheimischen, jungen Spieler mit am Feld hatte und nie auf die Erfahrung der ‚Legionäre’ alleine setzte. Sebastian Kreuter wurde für seinen vorbildlichen Einsatz zwar nicht mit Punkten belohnt, aber wie er den Gegnern um die ‚Ohren lief’, war nicht ohne. Auch Thomas Lippitsch endlich wieder mit schönen Punkten im Spiel. Philipp Sommer kam zum Einsatz und wurde von seinen erwachsenen Teamkollegen bestens ins Spiel integriert.
Unterm Strich: dafür, dass die Villacher drei volle Viertel nur mit ihren ‚neuen Mannen’ spielten, hat sich unser durchmischtes, auf allen Säulen aufbauendes Team, mehr als bravourös gehalten und zeigte, dass die ‚Tigers’ Zähne und Krallen haben und auch wissen, wie diese einzusetzen sind.

1. Viertel: 14:25
2. Viertel: 27:23
3. Viertel: 22:27
4. Viertel: 20:23


Endstand: 83:98 gegen Sparkasse Feldkirchen ‚Tigers’

Spieler SPF: Thomas Lippitsch 6 Pkt., Nikola Avramovic 5 Pkt. (1 Dreier), Philipp Sommer, Heimo Haslauer 5 Pkt. (1 Dreier), Sebastian Kreuter, Brane Kosir 5 Pkt., Tomaz Branc 12 Pkt., Vlado Rasic 11 Pkt., Selmir Husanovic 39 Pkt. (5 Dreier)

Spieler ABC: Fabian Stiegler, Alexander Helwig 3 Pkt. (1 Dreier), Gregor Diensthuber, Esmir Cefiric, Mirko Stambolija 4 Pkt., Mitja Smole 15 Pkt., Rok Krizanec 13 Pkt., Adnan Sarajlic 11 Pkt. (3 Dreier), Esmir Jusic 20 Pkt. (3 Dreier), Gregor J. Kokarevic 20 Pkt., Tiso Cvetkovic 12 Pkt. (4 Dreier)

Mögen die Villacher mir Rechtschreibfehler bei den Namen bitte, bitte, bitte verzeihen. ;-)
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.