16.07.2016, 16:40 Uhr

60 Jahre wird im "Haus Norwegen" schon gepflegt

Bei der 60-Jahr-Feier dabei: in Vertretung von LHStv. Gesundheits- und Sozialreferentin Beate Prettner Bgm. Klaus Köchl, AVS-Vorsitzender Bgm. Valentin Blaschitz, Pflegedienstleiterin Elke Brunner, AVS-Geschäftsführer Klaus Harter und Fachbereichsleiter der Pflegeheime Robert Kowatsch (v.l.) (Foto: Friessnegg)

Bei der 60-Jahr-Feier im "Haus Norwegen" in Steindorf waren AVS-Geschäftsführer Klaus Harter und AVS-Vorsitzender Bgm. Valentin Blaschitz dabei.

STEINDORF (fri). Derzeit werden im "Haus Norwegen" in Steindorf rund 50 Bewohner betreut. "Das Haus wird von der Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens – AVS – geführt", erklärt Fachbereichsleiter Robert Kowatsch, der auch die anderen vier AVS-Pflegeheime in Kärnten leitet, anlässlich der 60-Jahr-Feier im Haus.

Alle Pflegestufen

"Unsere Bewohner bekommen bei uns die Pflege, die sich brauchen. Das reicht von der Pflegestufe 0 bis Stufe 7."
45 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohlergehen und die Pflege der Menschen, die oft ihren Lebensabend dort verbringen. "Unsere Bewohner sind im Durchschnitt 86,1 Jahre alt und viele haben bereits mehrere Krankheitsbilder, wenn sie zu uns kommen." Demenz sei eine Art der Erkrankung, die vermehrt auftrete.

Übergangs-Pflege

Im "Haus Norwegen" wird auch Kurzzeit- oder Übergangspflege angeboten. "Bis zu 28 Tage können Menschen kurzzeitig bei uns verbringen", so Kowatsch. "Das betrifft vor allem Personen, die nach einem Krankenhausaufenthalt nicht sofort in die häusliche Pflege entlassen werden können oder Kurzzeitlösungen, wenn pflegende Angehörige für einige Zeit nicht zur Verfügung stehen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.