27.10.2016, 07:00 Uhr

Bei diesem Karton hat Rost keine Chance

Peter Steiner (Produktionsleitung), Karl Kletz (Technik), Gerhard Böhm (Produktentwicklung), Franz Ronge (Firmenleitung) (v.li.) (Foto: Friessnegg)

Mit einer Verpackung mit Antikorrosionsbeschichtung schreibt die Firma Tewa in Buchscheiden Geschichte. Erstmals wird dieser Karton in Österreich hergestellt.

BUCHSCHEIDEN (fri). Die Geschichte begann im vergangenen Jänner. "Da erhielten wir eine Anfrage eines oberösterreichischen Automobilzulieferers. Der Betrieb war auf der Suche nach Verpackungen, die Metallteile während des Transports per Schiff vor Korrosion schützen", schildert Tewa-Chef Franz Ronge die Ausgangssituation. "Konkret handelt es sich dabei um Zylinderlaufbuchsen, die außen beschichtet sind."

Stabil & rostfrei

Mit dem Anforderungsprofil eine Verpackung, die sowohl Stabilität als auch Schutz vor Rost gewährt, zu finden, begann die Entwicklungsphase im Betrieb in Buchscheiden. Sechs Monate und unendlich viele Versuchsreihen später wurde dem Kunden ein Produkt vorgelegt. "Wir haben eine Verpackung aus Wellpappe entwickelt, die mit einer Antikorrosionsbeschichtung versehen wird. In der geschlossenen Verpackung dunstet das Material aus und bildet damit eine Art Schutzschicht. Diese hüllt das Material ein und sorgt dafür, dass die Seeluft nicht an das Metall kommt und kein Rost entsteht."

Maschine entwickelt

Die Schwierigkeit bestand darin das Material in exakt der Menge auf die Wellpappe aufzubringen, um größtmöglichen Schutz zu erreichen. Letztlich wurde im Betrieb sogar eine eigene Maschine dafür entwickelt.
"Dazwischen fanden in Labors Versuche statt, in denen Verhältnisse, wie sie auf hoher See herrschen, simuliert wurden", erklärt Ronge.
Im Juni wurde schließlich die erste Testlieferung in der neuen Verpackung auf dem Seeweg nach China geschickt. "Wir waren sehr gespannt. Sechs Wochen später kam die erfreuliche Nachricht: Alles ist gut angekommen."

Wie Altpapier entsorgen

Eine weitere Testlieferung geht nach Mexiko, um die Verhältnisse auf diesem Seeweg zu erproben. "Mittels mitverpacktem Transponder, der exakte Daten aufzeichnen soll, erhoffen wir uns weitere Erkenntnisse", so Tewa-Chef Franz Ronge. Die Verpackung aus Wellpappe könne, auch das spricht für die Tewa-Lösung, über das Altpapier entsorgt werden. Kunden, deren Teile bei der Lieferung mit Schutzschichten aus Ölen oder Wachsen geschützt werden mussten, würden sich aufwändiges Entfernen ersparen und könnten die Verpackung einfach entsorgen.

Zur Sache: Korrosions-Verhinderer

Ein VCI – Volatile Corrosion Inhibitor = flüchtiger Korrosions-Verhinderer, ist eine Substanz, die aus der Dampfphase heraus metallische Werkstoffe vor Korrosion schützt. VCI-Materialien entfalten ihre Wirkung an der Metalloberfläche, an der sie adsorbiert werden und eine Schutzschicht gegen die Einwirkungen von Sauerstoff und/oder Wasser ausbilden. Sie zeichnen sich durch hohen Dampfdruck bei relativ niedrigen Temperaturen aus. Es handelt sich dabei z. B. um Salze (Amine, Nitrite), die in Papier oder Trägerfolien eingebracht werden, aus denen sie ausgasen. Wird das zu schützende Werkstück von dieser Verpackung umschlossen, stellt sich eine mit dem Inhibitor gesättigte Atmosphäre ein. Nach dem Entpacken des Werkstückes verflüchtigt sich der Inhibitor ohne Rückstände.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.