02.11.2016, 06:55 Uhr

In der Bäckerei bleibt der Ofen kalt

Bäcker- und Konditormeister Hanno Schober in seiner Backstube. Hier wird kein Brot mehr gebacken, der Ofen bleibt kalt

Bäckermeister Hanno Schober schließt seine Bäckerei. Es gibt nur noch einen produzierenden Backbetrieb.

FELDKIRCHEN (fri). Nach 61 Jahren Backbetrieb bleiben nun in der Bäckerei Schober am Hauptplatz in Feldkirchen die Öfen kalt. Der 61-jährige Bäcker- & Konditormeister Hanno Schober stellt den Betrieb ein. Damit gibt es in Feldkirchen nur noch einen produzierenden Bäckereibetrieb.


Gewaltiger Wandel

"In den letzten 20 Jahren hat die Backbranche einen gewaltigen Wandel durchlaufen", resümiert Schober. "Begonnen hat es damit, dass Supermärkte immer mehr Backwaren angeboten haben. Mit der Installation der Backstationen in den Geschäften sowie den Tankstellenshops ging uns Bäckern nach und nach die Kaufkraft verloren." Dazu käme, dass die Kundenfrequenz in der Innenstadt drastisch zurückgegangen sei. "Wir haben unser Angebot auf die Bedürfnisse der Fachhochschul-Studenten abgestimmt und Snacks sowie 'Coffee to go' angeboten. Zugleich waren wir mit unseren Qualitätsbackwaren, Brot sowie einigen Grundnahrungsmitteln einer der letzten Nahversorger am Hauptplatz."


Hohe Auflagen

Aber nicht nur die Konkurrenz wäre in den letzten Jahren übermächtig geworden, auch die Auflagen, Vorschriften und finanziellen Belastungen hätten den Bäckermeister zu seinem Schritt aufzuhören bewogen. "Barrierefreiheit, Informationspflicht über Allergene sowie Nährwerttabellen erschweren die tägliche Arbeit. Zudem steigen die Lohn- und Lohnnebenkosten, während die Supermärkte Backwaren immer billiger anbieten", meint Schober. "Es ist der Lauf der Zeit."


Altes Handwerk

Die Traditionsbäckerei Schober wurde 1955 von Ernst und Hermine Schober am Hauptplatz in Feldkirchen eröffnet. Jedes Jahr wurde erweitert und 1962 erfolgte der große Umbau, die Backstube wurde vergrößert. Neue Maschinen und ein Etagenofen wurden angeschafft. In den Sommermonaten der 1970er- und 1980er-Jahre wurden die Campingplätze und Pensionen rund um den Ossiacher See mit frischem Gebäck beliefert. 1987 übernahm Bäcker- & Konditormeister Hanno Schober den Betrieb von seinen Eltern. Er hat ihn bis zuletzt geführt und vier bis fünf Mitarbeiter beschäftigt.

Neuer Pächter

Zwar wird in der Backstube kein Brot mehr gebacken, dennoch hat Hanno Schober einen Pächter für das Geschäftslokal gefunden. "Schon in wenigen Wochen wird es hier Imbisse, Snacks und Getränke geben."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.