11.02.2017, 07:10 Uhr

Kärntner Forstverein gewinnt Internationalen Schutzwaldpreis Helvetia 2016!

Walter Amann, LH Markus Wallner, Schutzwaldpatin Alexandra Meissnitzer, Hans Zöscher, Präs. Johannes Thurn-Valsassina, Harald Pirtscher, Landesforstdirektor von Vbg. Andreas Amann (Foto: KK)

Mit dem "Walderlebnistag" werden die Funktionen des Waldes der Bevölkerung näher gebracht.

"Dem Kärntner Forstverein gelang es mit dem Projekt „Walderlebnistag – Der Wald kommt in die Stadt“ den Internationalen Schutzwaldpreis Helvetia 2016 in der Kategorie Öffentlichkeitsarbeit zu gewinnen", freut sich der Geschäftsführer des Kärntner Forstvereins und Leiter der Forstlichen Ausbildungsstätte Ossiach, Johann Zöscher, über die Auszeichnung.


Hohe Breitenwirkung

"Damit wurde ein wunderbares Kooperationsprojekt zwischen den Bezirksforstinspektionen Kärntens sowie Akteuren der gesamten Wertschöpfungskette Wald und Holz und dem Kärntner Forstverein mit einer Auszeichnung geehrt." Die international besetzte Jury bestehend aus Monika Vrener (Schweiz), Felix Näscher (Liechtenstein), Matthias Ladurner (Südtirol) sowie Anton Mattle (1. Landtags-Vizepräsident von Tirol und Bürgermeister von Galtür) lobte das Projekt speziell wegen seiner Breitenwirkung und des effizienten Transportes wichtiger Botschaften über die unersetzbaren Funktionen des Österreichischen Waldes.
„Das ist eine wunderbare Auszeichnung für unser Land und die hervorragende Kooperation zwischen Forstverein, den Bezirksforstinspektionen Kärntens und der Wertschöpfungskette Wald und Holz“, zeigt sich auch der Präsident des Kärntner Forstvereines, Johannes Thurn-Valsassina begeistert.


24 Projekte eingereicht

Die Jury hatte die schwierige Aufgabe die 24 eingereichten Projekte zu bewerten und die Bewertung zu begründen. „Das ist eine schwierige Aufgabe“, so Monika Vrener, Jurymitglied aus der Schweiz, „viele Projekte würden einen Preis verdienen. Aber ein Unterschied zu den besten Projekten ist dann doch gegeben.“

Der Wald kommt in die Stadt

Jährlich wird in Kärnten in Kooperation zwischen Kärntner Forstverein und den Bezirksforstinspektionen der Bezirke Kärntens der „Walderlebnistag – Der Wald kommt in die Stadt“ organisiert. Bei dieser Großveranstaltung wird Wald in seiner Funktionenvielfalt – vom Wirtschaftswald bis zum Schutzwald, vom Quellschutzwald bis zum Auwald, vom Reinbestand bis zum Mischwald – der allgemeinen Gesellschaft und der Jugend nähergebracht.

Ein Arbeitsauftrag

Die wichtigsten Akteure des wald- und holzbezogenen Sektors beteiligen sich an dieser groß angelegten Informationsmaßnahme, um die positiven Botschaften rund um Wald und Holz in die Gesellschaft zu transportieren. „Diese Auszeichnung ist Verpflichtung in dieser Richtung weiter zu arbeiten!“ betont LR Benger und freut sich, dass diese hohe Auszeichnung nach Kärnten gegangen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.