01.12.2016, 08:07 Uhr

Wirtschafts-Jahr: Weniger ist mehr

Lukas Bürger ist Vorsitzender der jungen Wirtschaft Feldkirchen (Foto: KK)
Feldkirchen: Wirtschaftskammer | Das Wirtschafts-Jahr geht ins Finale. Einigen steht noch der Höhepunkt der Verkaufszahlen bevor, bei anderen sind großteils Projekte und Arbeiten abgeschlossen, sie machen sich bereit für die wohlverdiente Winterpause. Es hat den Anschein, als würde alles immer den gleichen Zyklus nehmen. Die Werteverschiebung ist aber im vollen Gange. Zu hohe Steuern auf den Faktor Arbeit, immer weniger Möglichkeiten sinnvoll Arbeitsplätze zu schaffen, es gilt nur noch das Extrem, entweder Masse oder hochwertigste Luxusartikel zu schaffen. Für alles andere gibt es keinen Platz. Die Zeit, welche vor uns liegt, wird uns noch weiter in diese Problemstellung hineinziehen. Die Stimmung ist gedrückt – wahrlich keine gute Perspektive für uns alle. Ich persönlich sehe darin unsere Chance vieles besser zu machen und menschliche Werte in den Vordergrund zu rücken. Das Potenzial ist gewaltig. Wir haben Werkzeuge und Wege zu kommunizieren, die sich die Generationen zuvor nicht mal erträumen konnten. Jeder Unternehmer ist gefordert sich komplett auf das Wesentliche zu fokussieren, sich von den emotionalen Hürden zu lösen und gemeinsam Lösungen zu schaffen. Es macht Sinn neue Wege zu gehen – Sinn schafft Zufriedenheit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.