12.03.2018, 14:03 Uhr

Einrichtungsideen und Wohntrends für das Schlafzimmer 2018

Schlafzimmer-Trends (Quelle: pixabay.com) (Foto: https://pixabay.com/de/kopfkissen-schlafzimmer-libelle-1890940/)

Das Schlafzimmer sollte ein Rückzugsort in Ihrem Zuhause sein, in dem Sie sich entspannen und ruhig sowie erholsam schlafen können. Hierzu trägt unter anderem eine stilvolle Einrichtung bei. Wie diese genau ausschaut, hängt natürlich von verschiedenen Faktoren wie der Größe des Zimmers, dem Bedarf an Schränken sowie Ihrem Geschmack bzw. Stil ab. Wir möchten Ihnen gerne ein paar Einrichtungsideen an die Hand geben, mit denen Sie sich ein stilvolles Schlafzimmer als Ort der Ruhe und Entspannung einrichten. 

Das Bett dominiert

Gerade in Schlafzimmern von (Ehe-)Paaren dominieren in der Regel zwei Einrichtungsgegenstände im Schlafzimmer: das Bett und der Kleiderschrank. Zunächst wollen wir uns dem Bett widmen, das je nach Anzahl der darin schlafenden Personen sowie dem verfügbaren Platz in der Regel zwischen 90cm und 2m breit ausfällt. Gehen wir an dieser Stelle von einem Doppelbett aus, das in den meisten Schlafzimmern zu finden ist, liegt die Breite meist bei 1,80m oder 2m. Somit ist klar, dass das Bett bei einer Länge von in der Regel zwischen 2m und 2,2m allein durch seine schiere Größe die Optik des Schlafzimmers dominiert.

Daher sollten Sie bei der Einrichtung Ihres Schlafzimmers darauf achten, dass das Bett nicht nur zum Rest der Einrichtung passt, sondern auch optisch ansprechend ausschaut. Aktuell sehr gefragt sind Boxspringbetten, die aber aufgrund ihrer Höhe und der massiven Bauweise noch dominanter sind als z. B. ein klassisches Bett, das auf vier Füßen steht und nur einen Rahmen um die Matratze aufweist. In diesem Punkt ist nicht nur die Frage entscheidend, was Ihnen gefällt, sondern auch auf welchen Schlafkomfort Sie Wert legen. Viele schwören auf die besagten Boxspringbetten, anderen reicht hingegen eine einfache und harte Matratze. Auch Wasserbetten, die vor allem in den 80ern und 90ern sehr modern waren, gibt es ebenfalls in verschiedenen Formen und Größen. Hier gilt es insgesamt einen Kompromiss zu finden aus Optik und Schlafkomfort. Lassen Sie sich diesbezüglich idealerweise in einem Fachgeschäft beraten. Ein gemütliches Boxspringbett liegt schon länger voll im Trend, wenn es um die Schlafzimmereinrichtung geht.

Aufbewahrung für Kleidung

Das zweite „Must-Have“, das in nahezu jedem Schlafzimmer zu finden ist, ist der Kleiderschrank. Je nach Anzahl der Personen, die ihre Kleidungsstücke darin aufbewahren, und der Menge der Kleidung fällt der Schrank mal kleiner, mal größer aus. Bei Paaren weist der Kleiderschrank in der Regel eine Länge von mindestens 2 m auf, oft sogar mehr. Gibt die Raumgröße dies her, können Sie mit einem klassischen Schrank auch eine Art begehbaren Kleiderschrank bauen – der Traum aller Frauen. Stellen Sie hierfür den Schrank einfach verkehrt herum in den Raum hinein. So entsteht zwischen Wand und Schrank eine Art begehbarer Kleiderschrank, den Sie je nach Platz, Lust und Können noch entsprechend ausschmücken können.

Sollten Sie diesen Vorschlag in die Tat umsetzen, ist in der Regel das Weglassen der Türen oder ein Kleiderschrank mit Schwebetüren sinnvoll. Diese sparen im Vergleich zu den klassischen aufschwingenden Türen Platz, sodass Sie sich zwischen Schrank und Wand besser bewegen können. Aber auch, wenn Sie sich gegen eine begehbare Lösung entscheiden, bieten Schwebetüren besagten Vorteil der Platzersparnis. So muss nicht so viel Platz vor dem Kleiderschrank freibleiben, was gerade in engeren Räumen mehr Möglichkeiten schafft. Ein weiterer Vorteil der „schwebenden Türen“ ist die Eleganz, die diese Schränke in der Regel versprühen. Besonders chic ist es, wenn der Kleiderschrank zudem mit einer Spiegelfläche an einer der Türen versehen ist. Auch eine Beleuchtung sowohl im Kleiderschrank als auch außerhalb versprüht Charme und bringt Pfiff in die Einrichtung.

Peppen Sie anschließend diese beiden „Basics“ für Ihr Schlafzimmer mit Kommoden, Schminktisch und Accessoires wie Vasen und mehr auf. Auch Figuren wie ein Buddha sowie schöne Bilder an den Wänden bringen Pfiff in Ihr Schlafzimmer. Dazu können Sie den Wänden noch einen passenden Anstrich verleihen, um Farbe ins Spiel zu bringen, statt immer nur weiße Wände anzustarren.

In Wien findet noch bis 18. März 2018 die "Wohnen & Interieur" statt und informiert über weitere Wohntrends, wie das derzeit beliebte "individual living". Online finden sich etwa auf der Bilderplattform Pinterest oder auf schoener-wohnen.de noch weitere tolle Ideen für ein gemütliches Schlafzimmer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.