Dringender Spendenaufruf von Gut Aiderbichl - Versorgung der Tiere in Gefahr

Die Bundesregierung hat zur Eindämmung des Corona-Virus zahlreiche wichtige Maßnahmen beschlossen. Aus diesem Grund schließt jetzt auch Gut Aiderbichl in Henndorf, auch die beiden Güter in Deggendorf und Iffeldorf in Bayern sind von der Schließung betroffen. Damit fehlen Gut Aiderbichl wichtige finanzielle Mittel, die ausschließlich zur Betreuung der Tiere verwendet werden. Die Versorgung der geretteten Tiere ist damit ernsthaft in Gefahr. Den Tierrettern fehlen jetzt Einnahmen in Höhe von vielen tausend Euro pro Tag. Dem gegenüber stehen Kosten von rund 38.000 Euro für die tägliche Versorgung der Tiere.

„Unsere drei besuchbaren Höfe sind ab sofort auf Grund der Corona-Pandemie für die Besucher geschlossen. Das ist natürlich eine absolut sinnvolle Maßnahme, stellt uns aber vor eine riesengroße Herausforderung“, so Gut Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber. „Helfen Sie bitte mit Ihrer Spende! Lassen Sie nicht zu, dass unschuldige Tiere Leidtragende der Situation werden. Sie haben schon genug schreckliches Leid erfahren“, richtet Dieter Ehrengruber einen dringenden Appell an alle Tierfreunde.

Spenden bitte unter: www.gut-aiderbichl.com

Foto: Gut Aiderbichl Geschäftsführer Dieter Ehrengruber

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Robert Wier aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen