Vitamin K gegen Knochenbrüche?

Knochenbrüche bringen starke Einschränkungen im Alltag mit sich.
  • Knochenbrüche bringen starke Einschränkungen im Alltag mit sich.
  • Foto: Neumayr
  • hochgeladen von Martina Stabauer

SALZBURG (mst). 700.000 Menschen sind in Österreich vom Knochenschwund betroffen. Am häufigsten leiden Frauen unter Osteoporose. Im besten Fall erfolgt die Diagnosestellung frühzeitig, genauso wie der Start einer Therapie. Erneut bestätigt sich die Vermutung, dass Vitamin K bei der Volkskrankheit eine wesentliche Rolle spielt.

Zu lange unentdeckt

Kennzeichnend für die Krankheit ist die vermehrte Knochenbrüchigkeit. Das oft zu späte Erkennen kann fatale Folgen haben und sogar zu einer erhöhten Sterblichkeit führen. "Nur jeder fünfte Patient bekommt nach einem von der Osteoporose verursachten Bruch eine medikamentöse Therapie", weiß Astrid Fahrleitner-Pammer. Der Präsident des Akademischen Instituts für Ernährungsmedizin betont: "Eine bereits fortgeschrittene Osteoporose kann nur sehr schwer behandelt werden. Deshalb ist es besonders wichtig schon in jungen Jahren vorbeugende Maßnahmen zu treffen. Eine ganz wesentliche Rolle spielen die Lebensumstände der einzelnen Personen." Regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung sind ebenfalls immer von Vorteil.

Neues Wissen

Ist Vitamin K nun tatsächlich der Schlüssel? Vitamin K1 ist in grünem Gemüse enthalten und Vitamin K2 wird vom Darm produziert und findet sich außerdem in Sojabohnen wieder. "Vitamin K entfaltet im Körper lebenswichtige Funktionen", weiß der Gynäkologe Johannes Huber. Experimente mit Tieren und Studien am Menschen haben schon mehrmals aufgezeigt und nachgewiesen, dass sich Vitamin K positiv auf den Knochenstoffwechsel auwirkt. Der Grundbaustoff der Knochen Kalzium wird über die Nahrung im Darm aufgenommen. "Durch die Aktivierung bestimmter Proteine sorgt das Vitamin K dafür, dass das Kalzium welches sich in der Blutbahn befindet, in die Knochen gelangt und dort seine positive Wirkung entfalten kann", erklärt Widhalm.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest über Stories in deinem Bezirk informiert werden?
Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen