12. Irrsdorfer Gstanzlsingen war wieder von Erfolg gekrönt

Für Humor sorgten heuer wieder die Aspacher Tridoppler.
50Bilder

STRASSWALCHEN. "Zum ersten Mal haben wir eine fünfte Vorstellung ins Programm aufgenommen, die wie die übrigen ausverkauft ist", freute sich Sepp Zoister, der mit seiner Irrsdorfer Tanzlmusi die zwölfte Auflage des Irrsdorfer Gstanzlsingens organisiert hatte. "G`sunga, g`locht und g`redt" hieß es in der vollen Volksschulturnhalle. Mit frechen Gstanzln und humorvollen Witzen begeisterten die Aspacher Tridoppler, der Frankenburger Dreigesang mit Hans, die Stritzlmühlner Hans und Vroni Falkinger und die Geschwister Kainzmaier das Publikum. Eine Runde durch den Saal drehte "Erdäpfekraut" Hubert Mittermeier, der über manchen Besucher spontan ein pointiertes Stegreif-Gstanzl parat hatte. Durch das heitere Programm führte Pepi Wimmleitner. Den Bieranstich nahm am Samstag Bürgermeister Fritz Kreil vor. Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste von der Brauchtumsgruppe Straßwalchen unter der Leitung von Obmann Josef Weiser.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen