Drachenschnitzen
Drachenschnitzer: Kunstwerk mit der Motorsäge

Autodidakt: Edith Plazotta arbeitete an zeitkritischem Werk.
23Bilder

Mittelalterliches Drachenschnitzen stand in St. Georgen für Motorsäge-Künstler im Mittelpunkt.

ST. GEORGEN (schw). Ein Streifzug durch das Zentrum der Stadt Salzburg war heuer der Beginn für Drachen-Schnitzer aus Ecuador, der Ukraine und Österreich, die in St. Georgen drei Tage lang neue Werke entstehen ließen und öffentlich präsentierten. „Die Schnitzer sind schon zuvor angereist, um die schönsten Plätze von Salzburg zu besichtigen“, so Organisator Alois Kröll, der zum zweiten Mal das mittelalterliche Drachenschnitzen in St. Georgen veranstaltete. Für Bildhauer Ricardo Villaris aus Ecuador, der bei der Weltmeisterschaft 2012 den erfolgreichen dritten Platz erreichte und zu den vier besten Motorsäge-Schnitzern in Deutschland zählt, war der Aufenthalt ein besonderes Erlebnis. Auch die beiden Ukrainer Sergiy Dyshlevyy und Sergiy

Freiheit als größter Luxus

Kliapetura fühlten sich in Salzburg sehr wohl. Autodidakt arbeitet Edith Plazotta, die einen Drachen mit Handy als Symbol für den um sich greifenden „Handy-Wahn“ darstellte. „Ich halte mich an keine Regeln, lasse mich ungerne führen oder beeinflussen. Diese Freiheit ist mein größter Luxus“, so Plazotta, deren 93-jähriger Vater Rudi Breunig ebenso vertreten war und mit seinen Werken höchste Beachtung fand. „Er hat das Motorsäge-Schnitzen erst mit 89 Jahren begonnen“, erzählte sie über ihren Vater, der sich auf Eulen spezialisierte und bereits als „Eulen-König“ bekannt ist.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Wolfgang Schweighofer aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.