Theater
Eine Frau lässt tief in ihre empfindliche Seele blicken

15Bilder

FLACHGAU/SALZBURG (schw). Cora Hübsch, gespielt von Daniela Meschtscherjakov, wartet vergeblich auf den Anruf jenes Mannes, mit dem sie den besten Sex ihres Lebens hatte. In ihrer Solo-Rolle glänzt die Schauspielerin im Stück "Mondscheintarif" als hilfloses Wesen und durchlebt Seelenqualen. Hat der Mann ihrer Träume sie ad acta gelegt, oder ist ihre Liebes-Strategie einfach falsch? Sie reflektiert das Erlebte und präsentiert eine Frau in all ihren Facetten. "Ich zeige auch dämliche Seiten der Frauen", lacht Meschtscherjakov und fügt hinzu: "Es ist ein Stück, bei dem Männer die Seele der Frau näher kennen lernen können." Am 27. Jänner um 19 Uhr wird "Mondscheintarif" im Kleinen Theater in Salzburg in Gebärdensprache von Jutta Onrednik übersetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen