Vernissage Galerie Eboran
Einfache Motive von authentischer Malerin präsentiert

Einfache und zeitlose Motive wählt Eva Hradil für ihre Werke.
3Bilder

FLACHGAU/SALZBURG (schw). Als Meisterin der einfachen Motive hat sich Eva Hradil einen Namen gemacht. Auf Einladung von Veronika Hitzl stellt sie derzeit unter dem Titel "Brotberuf Malerei" ihre Werke in der Galerie Eboran in Salzburg zur Schau. "Sie ist eine tolle authentische Künstlerin. Von einfachen Themen schafft sie wunderbare Malereien. Man sehnt sich nach den Momenten, die sie festhält und die man auch morgen ansehen kann", so Günther Oberhollenzer, der sein Essay "Von der Liebe zur Kunst" in seiner Laudatio präsentierte. "Kann man denn davon leben?", sei jene Frage, die verlässlich gestellt wird, wenn die Künstlerin ihren Beruf nennt. Dem Thema widmete sich Hradil mit Augenzwinkern. Zu sehen sind in ihren Bildern unter anderem Menschen, Schuhe, Sessel und Brote, auch in der Dimension von zwei mal vier Metern.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen