Faschingssitzung
"Hobt`s a Hond frei?": 33 Jahre Faschingsgilde Plainfeld

Begrüßten die Gäste: Wolfgang Saliger und Willi Kollmann.
68Bilder

Über ausverkaufte Vorstellungen in der Volksschule freut sich die Faschingsgilde Plainfeld.

PLAINFELD (schw). "Hobt`s a Hond frei?", lautete das Motto bei der Faschingssitzung der Faschingsgilde in Plainfeld. Eröffnet wurde der heitere Abend von Wilhelm Kollmann und Wolfgang Saliger, die auch das Königspaar Franz und Hilda Rinnerthaler vorgestellt hatten. Aufs Korn genommen wurden im Programm unter anderem Begebenheiten wie Ehe-Querelen, Politik-Ereignisse des vergangenen Jahres und "artgerechte Seniorenhaltung". Humorvolle Darstellungen gab es mit den "Kondom"-Kosaken und dem Konzert des Luftpumpenorchesters unter Dirigent Johann Fuschlberger. "Dorfratschn" Franz Rinnerthaler (Sogei), "der Schöne und das Biest" (Wolfgang Haas und Isabelle Ganzenhuber) sowie Musikauftritte und Tanzeinlagen der Gardemädchen rundeten den bunten Abend ab. Als Moderator wirkte Bürgermeister Wolfgang Ganzenhuber mit. Gespendet wird der Erlös für soziale Zwecke. "Es freut uns, das wir Leuten helfen können, denen es nicht so gut geht", so Saliger. "Insgesamt haben wir bisher 82.000 Euro gespendet", ergänzt Rinnerthaler. Zu den Besuchern zählten die Landtagsabgeordneten Daniela Gutschi und Josef Schöchl sowie Vizepräsident Georg Wagner von der Salzburger Landwirtschaftskammer.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Wolfgang Schweighofer aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen