Porträt einer Landschaft: Künstlerin zeigt Werke im Gemeindeamt

Benediktus-Saal: Bürgermeister Johann Grießner mit Künstlerin Christiane Pott-Schlager.
8Bilder
  • Benediktus-Saal: Bürgermeister Johann Grießner mit Künstlerin Christiane Pott-Schlager.
  • hochgeladen von Wolfgang Schweighofer

LAMPRECHTSHAUSEN (schw). "Nach dem Erlebnis einer Moorwanderung entstand meine Idee eine Ausstellung zur Landschaft zu machen", so Christiane Pott-Schlager bei der Eröffnung ihrer Ausstellung "Porträt einer Landschaft" im Benediktus-Saal des Gemeindeamts. Die Künstlerin beschäftigte sich mit dem Moor, den Alpen und der Ortschaft Lamprechtshausen. "Interessiert haben mich Ortsgespräche, das Oichtental und die Welt. Dabei geht es nicht nur um Idylle, sondern auch um die bedenkliche Frage, ob wir uns hinsichltich Beton und Asphalt nicht zu gierig der Natur gegenüber verhalten", so die Künstlerin. "Ihre Kunstwerke regen zum Nachdenken an", so Bürgermeister Johann Grießner, der die Ausstellung eröffnete. Unter die Bewunderer mischten sich Vizebürgermeister Gottfried Schlager, Architekt und Künstler Erwin Schleindl, die Schriftstellerinnen Elisabeth Escher und Margarita Fuchs sowie die Künstlerinnen Magdalena Eder und Maite Schmidt. Einen Synergie-Effekt zwischen Stahl-Skulpturen und der Natur schuf Pott-Schlager im Naturpark Weidmoos.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen