Riesen-Hetz beim Hornerschlitten-Rennen in Faistenau

43Bilder

FAISTENAU. Historische Schlitten, die früher als Transportmittel für Holz und Heu dienten, standen im Mittelpunkt des heiteren Hornerschlitten-Rennens in Faistenau. „Wir haben 20 Teams, die als Teil der Disziplin einen Badewannen-Slalom und Sackhüpfen zu bewältigen haben“, erklärte Organisator Michael Bliem vom Hornerschlitten-Stammtisch. Mit jeweils vier Personen pro Schlitten gingen die Teilnehmer mit Phantasienamen wie „Beach Boys“, „Schneebeisser“, „Onkel Hans Buam“ und „Die Geheimfavoriten“ an den Start. Den Sieg holten sich die „Höllenhunde vom FC Steinbräu“ mit Schlittenführer Franz Resch, Manfred Resch, Gerhard Lämmerhofer und Rupert Radauer. Kurven und Bodenwellen wurden dem Team „Schlagergut Roidwalchen“ zum Verhängnis. „Wir haben unsere Christine Purgstaller verloren“, lachte Claudia Schlager, die mit Herbert Rothenbuchner und Josef Schlager ein Team bildete.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen