Aus der Armut geboren

Im Bild die Eröffnung im Foyer der Alten Universität, in der Joseph Mohr von 1811 bis 1814 studierte: Michael Neureiter, Helmut P. Gaisbauer, Elisabeth Kapferer und Alois Halbmayr (Foto Andreas Weiß)
  • Im Bild die Eröffnung im Foyer der Alten Universität, in der Joseph Mohr von 1811 bis 1814 studierte: Michael Neureiter, Helmut P. Gaisbauer, Elisabeth Kapferer und Alois Halbmayr (Foto Andreas Weiß)
  • Foto: Andreas Weiß
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

OBERNDORF, SALZBURG (kle). Die soziale Botschaft des Stille-Nacht-Lieds und seiner Autoren steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Aus der Armut geboren. Vermächtnis für heute“, die kürzlich im Foyer der Theologischen Fakultät der Universität Salzburg eröffnet wurde. Gestaltet wurde die Ausstellung von Helmut P. Gaisbauer und Elisabeth Kapferer vom Zentrum für Ethik und Armutsforschung.


Bessere Zukunft

„Beide Autoren stammten aus ärmlichen Verhältnissen, beiden eröffnete sich dank der Achtsamkeit und Unterstützung von Lehrern und Mentoren eine bessere Zukunft,“ betonen Kapferer und Gaisbauer. Die Ausstellung verweist auf die sozialen Gegebenheiten vor 200 Jahren und stellt aktuelle Fakten und Initiativen vor. Die Ausstellung wurde im Sommer 2018 schon im Leopold-Kohr-Saal des Stille Nacht Museums Obernsdorf gezeigt. Michael Neureiter, der Präsident der Stille Nacht Gesellschaft, freut sich über den „wichtigen inhaltlichen Akzent“, den die Ausstellung im Stille-Nacht-Jubiläumsjahr einbringe. Die Ausstellung läuft bis 13. Jänner 2019.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen