Endlich wieder Retro Skifahren

Kathrin Hagn,
Redakteurin Flachgau,
khagn@bezirksblaetter.com
  • Kathrin Hagn,
    Redakteurin Flachgau,
    khagn@bezirksblaetter.com
  • hochgeladen von Kathrin Hagn

Große Skigebiete wachsen, kleinere sterben aus. Es zählt eben nur die Rentabilität – oder doch nicht? Die Gemeinde Hof hat in den vergangenen Jahren vorgelebt, wie es anders geht. Dort hat man – allen Widrigkeiten zum Trotz – um den Erhalt der zwei kleinen örtlichen Schlepplifte gekämpft. Damit die Kinder und Jugendlichen auch weiterhin im Ort skifahren können, greift die Gemeinde auch in die eigene Tasche. Ein beachtlicher Entschluss in einer Zeit, in der so vieles nur vom wirtschaftlichen Erfolg geleitet wird. Hof zeigt, dass der "Erfolg" nicht immer nur am Profit gemessen werden muss. Wichtig sind auch die Zufriedenheit der Gemeindebürger und ihrer Kinder, die sich jetzt wieder bei den Nussbaumerliften tummeln und den Winter genießen können. Denn gerade die Jüngsten brauchen für den Spaß im Schnee wirklich noch keine sitzbeheizten Lifte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen