Gewalt gegen Frauen
Ex-Freundin niedergeschlagen und getreten

Der mutmaßliche Angreifer der Frau wurde festgenommen.
  • Der mutmaßliche Angreifer der Frau wurde festgenommen.
  • Foto: Wieland
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Laut ORF-Meldung soll gestern ein 42-Jähriger seine Ex-Freundin niedergeschlagen und getreten haben. 

LAMPRECHTSHAUSEN. Ein 42-Jähriger soll Sonntag in Lamprechtshausen seine Ex-Freundin geschlagen und verletzt haben. Er schlug der 37-Jährigen laut Polizei mit flacher Hand ins Gesicht. Als sie zu Boden ging, soll er ihr noch mit dem Fuß ins Gesicht getreten haben.

Tat gestanden

Die von Zeugen alarmierte Polizei nahmen den Verdächtigen vorläufig fest. Bei seiner Vernehmung soll er die Tat gestanden haben. Die Staatsanwaltschaft ließ ihn in die Justizanstalt Salzburg einliefern.  Zudem wurde  ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. 

Das könnte dich auch interessieren....
Hier findest du weitere aktuelle Berichte...

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen