Florianijünger am Kletterseil

Im Einsatz passen die Höhenretter auch immer gegenseitig auf.
9Bilder
  • Im Einsatz passen die Höhenretter auch immer gegenseitig auf.
  • hochgeladen von Manuel Bukovics

GRÖDIG (buk). "Sichern ist unsere Kernkompetenz", erzählt Manfred Haas. Er leitet die Höhenrettungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Grödig. "Auch wenn es uns schon seit einigen Jahren gibt, steckt das Ganze in Salzburg noch etwas in den Kinderschuhen." Dabei gebe es ein umfangreiches Aufgabenspektrum für die Spezialisten: Die Palette reicht von Baukränen über Hausdächer bis hin zu Schächten und Silos – allerdings klar abgegrenzt zu den Einsatzgebieten der Bergrettung.

Sichern nach dem Hagel

Ein Einsatz, der den Höhenrettern gut im Gedächtnis geblieben ist, waren die Arbeiten nach dem großen Hagelunwetter 2011 in Lamprechtshausen. Hier sind die Grödiger zur Unterstützung angerückt, um ihre Kollegen zu sichern. "Das hat wie im Krieg ausgeschaut, Dächer sind regelrecht zusammengeschossen worden", sagt Höhenretter-Mitglied Florian Riedslperger.

Herzinfarkt in luftiger Höhe

"Wenn es im Winter zu viel Schnee für die Tragfähigkeit der Dächer gibt, rückt ebenfalls die Feuerwehr aus", erzählt Haas. Dabei müssten die Kollegen natürlich ebenfalls entsprechend gesichert werden. Um jede Minute geht es etwa dann, wenn ein Kranfahrer in luftiger Höhe einen Herzinfarkt erleidet.

Um überhaupt in die Spezialeinheit der Feuerwehr aufgenommen werden zu können, sind in Grödig erweiterte Erste-Hilfe-Kenntnisse Voraussetzung. Zudem müssen Höhenretter mindestens 18 Jahre alt, schwindelfrei und körperlich fit sein. Gesundheitstechnisch ist die "Atemschutztauglichkeit" Pflicht.

Pioniere im Flachgau

Im Flachgau nehmen die Grödiger damit eine Vorreiterrolle ein. "In anderen Bundesländern kümmert sich teils der Feuerwehrverband darum. Er finanziert das Material und alarmiert Höhenretter auch extra", erzählt Riedlsperger. In Grödig wurde die teure Ausrüstung über Jahre hinweg selbst gekauft. Neben Seilrollen, Gurten, Sicherungen und Steigsystemen spielt auch die Bekleidung eine Rolle. "Wir haben sehr gute Einsatzbekleidung, die uns schützt und perfekt für Brandeinsätze ist", sagt Haas. Allerdings sei dabei der Bewegungsspielraum für das Abseilen und Klettern zu gering.

Berufsvielfalt als Trumpf

Ihre Ausbildung haben die derzeit sechs aktiven Höhenretter bei der Salzburger Höhenwerkstatt absolviert. Bei der Auswahl der Mitglieder wurde auch auf die erlernten Berufe – vom Mechaniker über den Notfallsanitäter bis hin zur Sicherheitsfachkraft – geachtet, um möglichst gut gerüstet zu sein. Höhenrettungs-Leiter Haas ist zudem neben seinem Engagement bei der Feuerwehr als Bergretter tätig. Um nicht aus der Übung zu kommen, finden rund 15 Mal pro Jahr spezielle Übungen beim Altstoffsammelzentrum im Grödiger Steinbruch statt. Hier gibt es von Fassaden bis hin zu Schächten optimale Übungs-Bedingungen.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen