Gut Aiderbichl rettet 6 ausgesetzte Katzenbabys

5Bilder

Gut Aiderbichl mit dem Hauptsitz in Henndorf ist eine ganz wichtige Institution für den Tierschutz in Österreich. Jetzt wurden vom Tierparadies im Bundesland Salzburg sechs ausgesetzte Katzenbabys gerettet. Die Tiere wurden direkt vor Gut Aiderbichl Henndorf in einer verschlossenen Kiste abgestellt, in einem Begleitbrief ersucht der anonyme und offensichtlich überforderte Tierbesitzer um eine gute Versorgung für die Samtpfoten. Die Kätzchen haben jetzt auf Gut Aiderbichl ein neues Zuhause gefunden.

Als Tierpflegerin Sabine Mosboeckhofer in der Früh vom Parkplatz zum großen Eingangstor von Gut Aiderbichl Henndorf ging, traute sie erst ihren Ohren und dann ihren Augen nicht. Zuerst vernahm sie ein Fiepen, das zuerst ganz zaghaft und schließlich mit jedem ihrer Schritte in Richtung Eingang lauter wurde. Als sie näher an die schwarze Kiste herankam, erfasste die Pflegerin beim Anblick des emsigen Gewusels im Inneren des kleinen Gefängnisses die Situation sofort: Hier handelt es sich um ausgesetzte Welpen. Die sechs Katzenbabys versuchten vehement die Aufmerksamkeit des ersten Menschen zu erhaschen, den die Tierkinder nachdem sie auf dem Parkplatz ausgesetzt wurden zu Gesicht bekamen. Anstatt sich über die Verantwortungslosigkeit jener Menschen zu ärgern, die diese kleinen Wesen einfach anonym vor den Toren der Tierretter abstellten, galt der erste Blick von Sabine Mosboeckhofer dem Wohlbefinden der Kätzchen. Erleichtert stellte sie fest, dass sie alle einen munteren Eindruck machten.

Dennoch musste schnell gehandelt werden, da sie nicht wusste, wie lange die sechs Katzenbabys bereits auf ihre Rettung warteten und unversorgt in ihrer engen Kiste verharren mussten. Als die Tierpflegerin die Kleinen zunächst in Sicherheit brachte und einzeln aus ihrer Kiste hob, um sie zu wiegen und genauer zu begutachten, fiel ihr ein Brief in die Hände: Darin war zu lesen, dass die Katzenkinder im Juli geboren wurden. Anonym bat man um einen guten Platz für die Kitten. Weiter stand in dem Schreiben, dass die Mutterkatze zugelaufen war.

Zahl der ausgesetzten Katzenbabys nimmt deutlich zu
Seit Mai 2019 ist das bereits der sechste Wurf mit Katzenbabys, den Gut Aiderbichl aufgenommen hat. „Insgesamt sprechen wir seit Mai von 23 Kätzchen, die teilweise bei ihrem Auffinden gerade einmal zwei Wochen alt waren und deshalb sehr intensiv betreut werden mussten“, erklärt Gut Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber. „Normalerweise haben wir pro Jahr so ein oder zwei Würfe, die wir aufnehmen. Dieses Jahr sind es schon deutlich mehr“, ergänzt Ehrengruber und wünscht sich, dass die Menschen, die sich die Mühe gemacht haben, den Brief zu schreiben und die Katzenkinder nach Henndorf zu bringen, so vorausschauend sind, dass sie die Mutterkatze schnell kastrieren lassen. Sonst nehme die Flut an ungewollten Katzenbabys nie ein Ende.

Bildtext: Gut Aiderbichl hat jetzt sechs ausgesetzte Katzenbabys aufgenommen

Autor:

Robert Wier aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.