"Hochwasser kam gar nicht so überraschend"

Fassungslosigkeit bei den Salzburger Einsatzkräften – die Wassermassen waren nicht aufzuhalten.
  • Fassungslosigkeit bei den Salzburger Einsatzkräften – die Wassermassen waren nicht aufzuhalten.
  • Foto: Hribar
  • hochgeladen von Angelika Pehab

SALZBURG (ap). Das ganze Land steht nach dem Hochwasser und den Murenabgängen unter Schock. Doch so überraschend kam das Ereignis für Johannes Wiesenegger vom Hydrographischen Dienst des Landes nicht. "Schon am Freitag gaben wir eine Hochwasserfrühwarnung hinaus, die allerdings nicht von jedem ernst genommen wurde", bedauert der Hydrologe.

Wichtiger Hochwasserschutz
Demnach wurde vor Hochwasser an Salzach, Saalach und Enns detailliert gewarnt und zwar im Ausmaß von bis zu HQ50, einem statistisch gesehen alle 50 Jahre auftretendes Hochwasserereignis. Auf Grund des anhaltenden Regens, der bis zu 130 Liter pro Quadratmeter gebracht hat, hat sich die Situation verschärft. Die dramatischsten Fälle ereigneten sich laut Hydrologen beispielsweise in Siezenheim, wo in der Hochwasserspitze ein HQ100, also ein Jahrhundertereignis, eingetreten ist. Auch in der Stadt Salzburg oder in Oberndorf war die Lage ähnlich dramatisch wie 2002. "Das Wochenende hat gezeigt, wie wichtig Hochwasserschutz ist. Das wissen nun vor allem auch die Gollinger, Kuchler oder Halleiner zu schätzen, die darin stark investiert haben", schließt Wiesenegger.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen