Im Internet gibt es viele Gefahren

Philipp Reiter und Werner Forstner mit Yasemin und Salome von der 3 c der HS Golling.
  • Philipp Reiter und Werner Forstner mit Yasemin und Salome von der 3 c der HS Golling.
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

GOLLING (tres). "Wenn ich euch die Handys wegnehme und mir ansehe, was für Filme und Fotos da drauf sind, was werde ich sehen?", fragte der Prävenitionsbeamte Werner Forstner die Schüler der 3 c-Klasse der HS/Neue Mittelschule Golling. Betretenes Schweigen war die Antwort.

Was für den einen lustig ...
Und tatsächlich scheint es so, als sei es heutzutage unter Schülern normal, dass Schulkameraden in "lustigen" Posen gefilmt und fotografiert werden und das Aufgenommene dann weiterverschickt wird.

Doch meist ist das, was andere als lustig empfinden für den, der darauf abgebildet ist, kein Spaß - z. B. das "Happy Slapping": Auf einen Mitschüler wird eingeprügelt, das Video ins Internet gestellt. Der Betroffene ist Hohn und Spott ausgeliefert.

... ist für den anderen Spott
Wie schlimm das sein kann, zeigt ein Film, der Teil von "Click & Check" des Bundesministeriums für Inneres ist, ein Projekt das der Kriminalprävention dient. Der Film, der eine Mobbing-Situation aus Sicht eines Betroffenen zeigt, wurde der 3 c-Klasse in Golling von Forstner und seinem Kollegen Philipp Reiter vorgeführt. Im Anschluss wurde darüber diskutiert, um den Jugendlichen verständlich zu machen, dass so etwas kein Spaß ist.

"Im Burgenland hat sich ein Mädchen erst kürzlich sogar erhängt, weil sie von ihren Mitschülern gemobbt wurde", wusste Forstner.

Vorsicht im Internet!
Beide Präventionsbeamten sind mit dem "Click & Check"-Programm jedes Jahr an vielen Schulen im Tennengau unterwegs, um den Jugendlichen den verantwortungsvollen Umgang mit modernen Kommunikationsformen (Handy und Internet) vor Augen zu führen. Es gilt z. B.: Nie freizügige Fotos weiterverschicken oder auf Facebook veröffentlichen und immer achtsam sein. Denn hinter einem feschen 13-Jährigen im Chat kann ein alter Pädophiler stecken. Daher sollte man sich nie alleine und abgelegen mit jemandem treffen, den man nicht kennt. Mehr Infos: www.clickundcheck.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen