Kommentar

"Die Jugend ist an Politik nicht interessiert. An der EU schon gar nicht. Und die Jugend ist mehrheitlich gegen Asylanten und hat Angst vor Terror und Flüchtlingen." Das alles ist das Klischee. Das Vorurteil. Auch ich selbst bin davon ausgegangen, dass einiges, wenn nicht vieles daran stimmt. Aber eine offensichtlich seriöse Umfrage engagierter Schüler unter 268 Altersgenossen belehrt uns eines Besseren.
Über 90 Prozent der befragten 16- und 17-Jährigen stehen der EU positive gegenüber. Und sie glauben, dass eine faire Verteilung der Lasten und entschlossene Integration die Wege aus der Flüchtlingskrise sind. Und nicht Abschottung und ein Schließen der Grenzen. Sollten die jungen Leute am Ende klüger sein als wir Erwachsenen?

Autor:

Christoph Lindenbauer aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.