Langlaufschule Faistenau

Das Skaten ist sportlich effiktiver und braucht ein gewissen Know-How.
5Bilder
  • Das Skaten ist sportlich effiktiver und braucht ein gewissen Know-How.
  • Foto: TVB Faistenau/Erber
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

FAISTENAU (kle). Weil "die Faistenau" ein Schneeloch ist, entstand dort schon vor Jahrzehnten ein Zentrum für den Langlauf. Es zählt zu den besten Nordic Sports- Kompetenzzentren im SalzburgerLand.

Perfekt für Langlauf und Biathlon

Im Langlaufdorf Faistenau sind es 60 Loipenkilometer, die täglich frisch präpariert werden. Rund fünf Arbeitsstunden und mehr werden pro Tag in die Pflege des Loipennetzes investiert: Ein praktisches Ampelsystem auf der Webseite www.langlaufdorf.at zeigt tagesaktuell den Status der Loipen an. Es gibt für jeden Sportler die richtige Loipe. Von der Klassik- bis über die Skating- bis hin zur beleuchtete Nachtloipe. Darüber hinaus bietet Faistenau viele Annehmlichkeiten wie Umkleideraum, Duschen, Gratis-Busverbindungen und eine Langlaufschule.

Langlaufen will gelernt sein

Um den Einstieg zu erleichtern, aber auch um nicht nur den klassischen Gesundheitssport Langlaufen zu erlernen, sondern sehr viel sportlicher zu Skaten, gibt es vor Ort auch eine Langlaufschule. Josef Rehrl und sein Team lehren die richtige Technik. "Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Einzelunterricht gemacht, weil wir persönlich und leistungsmäßig besser auf den jeweiligen Schüler eingehen können", so Rehrl. Er unterrichtet auch das sportmäßig viel anstrengendere Skaten. Was so einfach bei anderen aussieht, ist nämlich ohne die richtige Technik schwer. "Vor allem junge Menschen möchten skaten lernen, das herkömmliche Langlaufen ist ihnen oft zu langsam", weiß der Lehrer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen