Lebensgroße geschnitzte Krippenfiguren beim Adventmarkt Köstendorf

15Bilder

KÖSTENDORF. Josef und Maria in Lebensgröße – von Bernhard Reitsamer aus Tannenholz geschnitzt – wurden in der neuen Krippe beim Weihnachtsmarkt in Köstendorf präsentiert. „Das Christkind kommt erst am 24. Dezember dazu. Weiter ausgebaut wird unsere Krippe im nächsten Jahr“, erzählte Johann Haas, Obmann des neu gegründeten Weihnachtsmarkt-Vereins. Den überdachten Holzbau lieferte Franz Gruber. Ganz feierlich war auch das Adventsingen unter dem Motto „Der weite Weg nach Bethlehem“ mit der „Rupertiwinkler Weihnachtsg`schicht“, die in elf Mundartgedichten die Herbergsuche und die heilige Nacht beschreibt und von Bildungswerkleiter Josef Kohlberger gelesen wurde. Kulinarisch verwöhnt wurden die Besucher, darunter Bürgermeister Josef Krois, Vize Wolfgang Wagner und Kaufmannschafts-Obmann Franz Vogl von den örtlichen Vereinen, den Ortsbäuerinnen Anneliese Übertsberger, Gertraud Wengler, Maria Gruber und Michael Fink sowie von Monika Sikula und Gerti Pötzl von der Hannes-Schmidt-Schule.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen