Leopold Kohr Preis 2019
Leopold Kohr Preis 2019

Der Leopold-Kohr-Preis wird alle drei Jahre für soziale, kulturelle und ökonomische Projekte verliehen. 
Franz Keil, Obmann dieser Regionalinitiative und Heukönigin Theresa I. nahmen den Ehrenpreis von LHStv. Dr. Heinrich Schellhorn (rechts) entgegen. Mit im Bild: Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch (links).
20Bilder
  • Der Leopold-Kohr-Preis wird alle drei Jahre für soziale, kulturelle und ökonomische Projekte verliehen.
    Franz Keil, Obmann dieser Regionalinitiative und Heukönigin Theresa I. nahmen den Ehrenpreis von LHStv. Dr. Heinrich Schellhorn (rechts) entgegen. Mit im Bild: Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch (links).
  • Foto: Helmut Mühlbacher
  • hochgeladen von Helmut Mühlbacher

Kein Büro, kein Budget, dafür aber ein Königreich und 240 Mitarbeiter. Das sagte der Obmann der Bio-Heu-Region anlässlich der Verleihung des Ehrenpreis der Leopold Kohr Akademie.

Der Leopold Kohr Preis wird für soziale, kulturelle und ökonomische Projekte verliehen, die der Philosophie Leopold Kohrs entsprechen.

Nach der Begrüßung durch Susanna Vötter Dankl und dem Entdecker von Leopold Kohr Professor Alfred Winter folgte die Festrede durch Prf. Dr. Niko Paech dem Leopold Kohr Preisträger 2016

Festlich umrahmt wurde diese Veranstaltung im Saal der Salzburger Nachrichten durch die Haunsbergmusi aus der Bio-Heu-Region vor ca. 300 Menschen.

Danach folgte die Laudatio durch Christian Vötter und die Preisverleihung des Leopold Kohr Ehrenpreises durch LH-Stv. Dr. Heinrich Schellhorn an die Bio-Heu-Region vertreten durch den Obmann Keil Franz und Heukönigin Theresa I. Der Leopold Kohr Preis 2019 geht an die Bio-Heu-Region

Die Bio-Heu-Region umfasst 240 Bio Betriebe in 27 Gemeinden und wurde 1996 von 13 Biobauern aus Seeham und Berndorf gegründet.

Das menschliche Maß

Wir wissen nicht, warum der Mensch so oft darauf vergass,
hier auf Erden zu leben, mit dem menschlichen Maß.
Die Philosophie der Kleinheit wurde von Leopold Kohr geprägt,
ja der Philosoph aus Oberndorf hat in der Welt sehr viel bewegt.

„Wo immer etwas fehlerhaft ist, ist es zu groß“ hat er gesagt,
zur damaligen Zeit war diese Aussage sicher sehr gewagt.
Heute wird in der Leopold Kohr Akademie seiner in Ehren gedacht,
ich finde die Aufarbeitung seines Nachlasses wird super gemacht.

Das Zitat „Small is beautiful“ wird ihm auch zugeschrieben,
bei uns in der Bio-Heu-Region ist dies bis heute so geblieben.
Gestern wurden wir mit dem Leopold Kohr Preis ausgezeichnet,
viele haben uns als positives Beispiel für seine Philosophie bezeichnet.

Eine wirklich sehr große Ehre ist uns da zu Teil geworden,
mit den kleinen Einheiten, wird ja jetzt wieder geworben.
Mittlerweile dürfen wir uns als Vorbild für Europa geben,
Leopold Kohr hätte daran seine Freude, würde er noch leben.

Als Oberndorfer hat er ja eine Zeit lang im Flachgau gelebt,
und schwärmte von einer Region, die nach Selbstversorgung strebt.
Über fünfzig Jahre vertrat Leopold Kohr seine Theorie,
richtig verstanden und umgesetzt wurde sie zu seiner Zeit nie.

1983 hat er für auch den alternativen Nobelpreis bekommen,
in der Bio-Heu-Region wurde seine Theorie in die Praxis übernommen.
Kohr war ein Weltbürger und Leuten wie Ernest Hemingwey zusammen,
gemeinsam mit George Orwell sie gegen den Mainstream schwammen.

In Puerto Rico begründete er das Konzept der Dorferneuerung,
außerdem leitete er für die Verkehrsberuhigung die Steuerung.
Mittlerweile wird dies alles in vielen Teilen der Welt durchgeführt,
darum ihm die höchste Anerkennung und Wertschätzung gebührt.

Wir in der Bio-Heu-Region setzen seine Visionen auch um,
sich wieder aufs menschliche Maß zu reduzieren, kommt keiner herum.
Darum ist der Leopold Kohr Preis mehr als der Oscar wert,
denn in Hollywood und der restlichen Welt, läuft noch viel verkehrt. 

(Helmut Mühlbacher)

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen