Einsatz Bergrettung
Nächtlicher Absturz im alpinen Gelände

Zehn Bergretter machten sich auf den Weg.
  • Zehn Bergretter machten sich auf den Weg.
  • Foto: Bergrettung St. Gilgen.
  • hochgeladen von Bettina Buchbauer

Vor Kurzem hatten zehn Bergretter der Bergrettung in St. Gilgen einen Einsatz wegen einem Absturz bei einer Alm.

ST. GILGEN. Zu einem Bergrettungs-Einsatz kam es mitten in der Nacht am vergangenen Wochenende in der Gemeinde St. Gilgen.

Beim Abstieg abgestürzt

Die Bergrettung St. Gilgen wurde vor Kurzem in der Nacht gegen 22 Uhr alarmiert: Ein circa 45-jähriger Oberösterreicher war beim Abstieg von der Eisenaueralm im Gemeindegebiet von St. Gilgen auf einem ausgesetzten alpinen Steig ausgerutscht und abgestürzt. Zehn Bergretter der Ortsstelle machten sich auf den Weg zum Verletzten.

Verletzungen

„Der Mann war in Begleitung unterwegs. Durch den Absturz erlitt er Verletzungen an Kopf, Hand und Oberkörper. Er war dazu kurzzeitig nicht ansprechbar“,

schildert der Ortsstellenleiter von St. Gilgen, Stephen Matthey, die nächtliche Unfall-Situation.

Die Bergung

Die Bergretter transportierten den Verletzten nach einer Erstversorgung mittels Universaltrage Richtung Tal. Dort wurde er Mitarbeitern des Roten Kreuzes übergeben und der Einsatz um zwei Uhr früh beendet.
Mehr lokale News gibt es >>HIER<<

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Bettina Buchbauer aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen