Kindergarten und Krabbelstube
Neumarkt bekommt eine "Stadt für Kinder"

Spatenstich in Neumarkt: Insgesamt 4,5 Mio. Euro zuzüglich Einrichtung werden investiert, um im Schulzentrum einen sechsgruppigen Kindergarten und eine viergruppige Krabbelstube zu errichten. Im Bild v.l.: Florian Klaushofer (Örtliche Bauaufsicht, Firma KS bau trifft architektur), Architekt Georg Huber, Bürgermeister Adi Rieger, Kindergartenleiterin Norma Mandl, Bruno Doll (Bauunternehmen Doll), Bauamtsleiter Andreas Burger und Markus Strobl (Projektmanagement, Firma KS bau trifft architektur).
4Bilder
  • Spatenstich in Neumarkt: Insgesamt 4,5 Mio. Euro zuzüglich Einrichtung werden investiert, um im Schulzentrum einen sechsgruppigen Kindergarten und eine viergruppige Krabbelstube zu errichten. Im Bild v.l.: Florian Klaushofer (Örtliche Bauaufsicht, Firma KS bau trifft architektur), Architekt Georg Huber, Bürgermeister Adi Rieger, Kindergartenleiterin Norma Mandl, Bruno Doll (Bauunternehmen Doll), Bauamtsleiter Andreas Burger und Markus Strobl (Projektmanagement, Firma KS bau trifft architektur).
  • Foto: Stadtgemeinde Neumarkt
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Der Spatenstich für den Neubau von Kindergarten und Krabbelstube ist schon gemacht. Mit dem Bau werden Betreuungsplätze für bis zu 198 Kinder geschaffen. 

NEUMARKT.  Bereits nächstes Jahr soll die "Stadt für Kinder" in Neumarkt am Wallersee bezugsfertig sein. Mit dem Spatenstich zum Neubau der Betreuungseinrichtungen für bis zu 198 Kinder fiel nun der Startschuss für ein wegweisendes Projekt im Salzburger Flachgau. Insgesamt 4,5 Millionen Euro zuzüglich Einrichtung werden investiert, um im Schulzentrum von Neumarkt einen sechsgruppigen Kindergarten und eine viergruppige Krabbelstube zu errichten. Die beiden Architekten Georg Huber und Brigitte Huber-Theissl überzeugten die Wettbewerbsjury mit ihrem Prinzip der kleinen Stadt. Die Fertigstellung des klimafreundlichen Gebäudes, das vorwiegend aus Massivholz besteht, ist für Sommer 2021 geplant.


Betreuung in der Bauzeit

“Zusammen mit den Einrichtungen in Sighartstein und unserem Waldkindergarten wird Neumarkt künftig über ein herausragendes Angebot in der Kinderbetreuung verfügen”, freut sich Bürgermeister Adi Rieger. “Während der Bauzeit können die Gruppen im Bestand und im dann ehemaligen Bauhof sowie im Gebäude der Neuen Mittelschule provisorisch untergebracht werden. Ich bedanke mich besonders beim Kindergartenpersonal unter der Leitung von Norma Mandl für die logistische Bewältigung der Betreuung während dieser Phase. Dies gilt auch für den Heimatverein Edelweiß und den Kameradschaftsbund, die in Ausweichquartiere übersiedeln müssen.”

“Es ist der Zwischenraum, in dem sich Leben und Bewegen abspielt”

Insgesamt mehr als 2.000 Quadratmeter Grund werden für die neuen Betreuungseinrichtungen beim Schulzentrum Neumarkt verbaut. “Plätze und Wege wie in einer kleinen Stadt gliedern das gesamte Grundstück innen und außen. Es ist der Zwischenraum, in dem sich Leben und Bewegen abspielt”, erklären die Architekten Georg Huber und Brigitte Huber-Theissl ihr Konzept. “Über die zentralen ‘öffentlichen Plätze’ geht es jeweils kleinteilig verästelt in die weiteren Bereiche der beiden Einrichtungen. Der in den Landschaftsraum übergehende Seeweg bleibt weitestgehend von Veränderungen und Verkehr unberührt.”

Klimaschutz, Energie- und Ressourceneffizienz

Das Gebäude wird zu einem großen Teil mit Holzbaustoffen errichtet, um den Einsatz ressourcenschonender, nachwachsender Baustoffe zu entsprechen. Der konstruktive Sonnenschutz wird durch die thermisch getrennt ausgeführten, vorgelagerten Terrassenüberdachungen erreicht. Der Bau verfügt zudem über eine Photovoltaik-Anlage. Ziel sei das Erreichen des “Klimaaktiv Gold Standards” im Rahmen des österreichweit bekanntesten Bewertungssystems für die Nachhaltigkeit von Gebäuden mit besonderem Fokus auf Energieeffizienz, Klimaschutz und Ressourceneffizienz, betont Neumarkts Bürgermeister Adi Rieger.
Das könnte Sie auch interessieren....

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen