Wer radelt gewinnt
Radinitiative schließt mit Rekord ab

Radfahren im Salzburger Land: Für Geist und Körper.
  • Radfahren im Salzburger Land: Für Geist und Körper.
  • Foto: Foto: Neumayr
  • hochgeladen von Kathrin Hagn

SALZBURG /FLACHGAU (red) Mehr als 6.500 Salzburgerinnen und Salzburger und insgesamt 24 Flachgauer Gemeinden haben heuer bei der Aktion „Wer radelt gewinnt“ mitgemacht – das ist neuer Rekord! Von Mai bis August wurden 2,8 Millionen Radkilometer gesammelt und damit mehr als 460 Tonnen CO2 eingespart. „Dieses Rekordergebnis zeigt, dass Radfahren im Alltag immer beliebter wird und ist ein Ansporn, diese tolle Aktion auch im nächsten Jahr fortzuführen“, betont der für den Radverkehr ressortzuständige Landesrat Stefan Schnöll. Unter allen Teilnehmenden, die mindestens 100 Kilometer gefahren sind, wurden wie jedes Jahr auch tolle Preise verlost: Helme, Schlösser, Fahrradtaschen, Gutscheine, Bike-Urlaube und sechs Fahrräder. Gestern überreichte Stefan Schnöll an die glücklichen Radl-Gewinner, die aus allen Bezirken stammen, die neuen Fahrzeuge.

50 Gemeinden nahmen teil

Neben 306 Betrieben haben heuer auch 50 Gemeinden, darunter insgesamt 24 Flachgauer Gemeinden, 28 Schulen und 41 Vereine, Organisationen und Pfarren mitgemacht. Von Schulkindern bis Seniorinnen und Senioren sind alle Altersgruppen vertreten. Gemeinsam haben sie 2,8 Radkilometer gesammelt, 460 Tonnen CO2 eingespart und damit einen Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Im nächsten Frühling geht‘s weiter

„Wer radelt gewinnt“ ist eine Initiative von Stadt und Land Salzburg, Salzburger Gebietskrankenkasse, Salzburger Landeskliniken, AUVA, Universität Salzburg und klimaaktiv und wird vom Klimabündnis durchgeführt. Die erfolgreiche Aktion startet wieder mit 1. Mai 2019, dann mit erweiterten Funktionen. Alle Informationen gibt es unter www.wer-radelt-gewinnt.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen