ÖBB
Seekirchen bekommt wieder einen dritten Halt pro Stunde

Neue Taktung für Seekirchen im Bild: Bürgermeister Konrad Pieringer, Geschäftsführerin Salzburger Verkehrsverbund Allegra Frommer, Landesrat Stefan Schnöll, Regionalmanager der ÖBB Josef Spiesberger, ÖBB Leiter Nah- und Regionalverkehr Roman Miklautz.
2Bilder
  • Neue Taktung für Seekirchen im Bild: Bürgermeister Konrad Pieringer, Geschäftsführerin Salzburger Verkehrsverbund Allegra Frommer, Landesrat Stefan Schnöll, Regionalmanager der ÖBB Josef Spiesberger, ÖBB Leiter Nah- und Regionalverkehr Roman Miklautz.
  • Foto: Gertraud Kleemayr
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Nach langem Ringen ist es nun soweit: ab 12. Juli haben die Seekirchner von Montag bis Freitag wieder drei Verbindungen pro Richtung zur Verfügung, neu dabei ist der zusätzliche Halt des Regionalexpresszugs. 

SEEKIRCHEN. Das Thema um die Taktung der ÖBB beim Bahnhof Seekirchen beschäftigt die Gemeinde schon seit ein paar Jahren. Durch die zunehmend höhere Frequenz auf der Weststrecke hielten nämlich weniger Züge am Bahnhof Seekirchen. "Dank des Verkehrsverbundes und des Druckes von dir ist der dritte Halt in der Stunde für Seekirchen möglich gemacht worden", scherzt Verkehrslandesrat Stefan Schnöll in Richtung Seekirchens Bürgermeiter Konrad Pieringer. Und auch Allegra Frommer, Chefin des Verkehrsverbundes spricht von einem harten Kampf: „Seit vielen Monaten kämpfen wir darum, auf der dicht befahrenen Weststrecke noch zusätzliche Nahverkehrshalte unterzubringen. Jetzt ist es uns gelungen, dass der Flachgau noch besser mit Nahverkehrszügen an die Stadt Salzburg angebunden ist. Drei Halte pro Stunde bedeuten für die Bezirkshauptstadt Seekirchen und den gesamten Flachgau einen enormen Angebotssprung nach vorne.“ 

Paar Minuten herausquetschen

Alle sind zufrieden: Der neue Halt des Regionalexpresses in Seekirchen konnte in den engen Fahrplan integriert werden.
  • Alle sind zufrieden: Der neue Halt des Regionalexpresses in Seekirchen konnte in den engen Fahrplan integriert werden.
  • Foto: Gertraud Kleemayr
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Neben der S-Bahn und dem Regionalzug hält der Regionalexpresszug von Freilassing nach Braunau bald auch in Seekirchen. Die Fahrzeit des Regionalexpresszugs zwischen dem Salzburger Hauptbahnhof und Seekirchen beträgt nur mehr elf Minuten. Möglich ist dies, weil der Zug künftig in Neumarkt nicht mehr auf der Weststrecke halten wird, sondern auf dem dritten Gleis Richtung Braunau.  So bleiben auf der Weststrecke die Minuten für einen Halt in Seekirchen übrig. Aber das alleine hätte nicht gereicht, denn die Zugdichte auf der Weststrecke ist groß. "Wir haben zusätzlich neue, schnellere Triebwagen im Einsatz", erklärt Roman Miklautz, Leiter Nah- und Regionalverkehr der ÖBB-Personenverkehr AG. Mit diesen leistungsstarken Fahrzeugen sowie der Verlängerung und Modernisierung der Mattigtalstrecke im Teilabschnitt Neumarkt bis Friedburg wird jene Fahrzeitreserve geschaffen, die auf der für das Abbremsen, den Fahrgastwechsel und das Anfahren des Zuges in Seekirchen benötigt wird.

Fahrplanwechsel bringt mehr Züge

Der neue Fahrplan, der im Dezember in Kraft tritt wird künftig noch mehr Züge, vor allem am Wochenende bringen. Der Regionalzug der momentan nur bis Straßwalchen fährt, wird dann eine Aufschließung bis Friedburg bringen. 

Wirst du auf Öffis umsteigen, wenn das Angebot gut genug ist?

Das könnte dich auch interessieren....
Hier findest du weitere aktuelle Berichte...

Neue Taktung für Seekirchen im Bild: Bürgermeister Konrad Pieringer, Geschäftsführerin Salzburger Verkehrsverbund Allegra Frommer, Landesrat Stefan Schnöll, Regionalmanager der ÖBB Josef Spiesberger, ÖBB Leiter Nah- und Regionalverkehr Roman Miklautz.
Alle sind zufrieden: Der neue Halt des Regionalexpresses in Seekirchen konnte in den engen Fahrplan integriert werden.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen