Sind die Lifte schon winterfit?

Die Postalm soll vermehrt Gäste aus der Region anlocken. Am 16. Dezember will man in die neue Saison starten.
3Bilder
  • Die Postalm soll vermehrt Gäste aus der Region anlocken. Am 16. Dezember will man in die neue Saison starten.
  • Foto: www.postalm.at
  • hochgeladen von Jorrit Rheinfrank

FLACHGAU/TENNENGAU (jrh). Sobald es der Schnee zulässt, will das totgesagte Skigebiet Gaissau-Hintersee mit einem Teilbetrieb und fünf Liften in die Wintersaison starten. Das wurde am siebten November auf der Facebook-Seite der Betreiber bekannt gegeben. Doch ganz so einfach scheint es dann wohl nicht zu sein. Hohe Investitionssummen sind notwendig, um den Betrieb für die kommende Wintersaison zu sichern und man wartet bislang noch vergeblich auf das Geld des chinesischen Investors. "Es gibt zwar eine Zusage, aber wir warten immer noch", verrät Betriebsleiter Martin Wallmann und ergänzt: "Der finanzielle Teil muss vor dem Saisonstart erledigt sein, sonst können wir nicht in Betrieb gehen."

Schnee noch Mangelware

Dennoch bereitet man sich unermüdlich auf den kommenden Ski-Winter vor. "Die Standortrevision ist im vollen Gange und da sich der Verschleiß im vergangenen Jahr in Grenzen hielt, sieht diese auch ganz gut aus", erklärt Wallmann. "Die große Unbekannte ist aber – wie jedes Jahr – der Schnee", weiß Wallmann. Der Betriebsleiter schätzt, dass man die Lifte aus technischer Sicht frühestens Mitte Dezember in Betrieb nehmen kann: "Die Schneelage ist zurzeit noch zu gering."

TÜV-Überprüfung kann kommen

Auch bei der Postalm laufen die Vorbereitungen für den Winter auf Hochtouren. "Wir sind gerade mitten in den Revisionsarbeiten", bestätigt Linus Pilar, der geschäftsführende Gesellschafter des Skigebietes. Bei drei Liften sei die Revision schon beinahe abgeschlossen. Beim Gschlössllift hingegen müssen noch Rollenbatterien ausgetauscht werden. "Ende November wollen wir mit den Revisionsarbeiten fertig sein", verkündet Pilar und ergänzt: "Unsere Liftanlagen sind grundsätzlich optimal in Schuss und deshalb mache ich mir vor der anstehenden Überprüfung durch den TÜV auch keine Sorgen." Am 16. Dezember möchte man den Liftbetrieb starten. "Sollten wir bis dahin nicht genug Schnee haben, werden wir wohl beschneien müssen", so Pilar. Momentan sehe es aber recht gut aus. "Ich freue mich schon auf den Saisonstart", hofft Pilar auf viele Gäste.

Behörde am Zug

Die Zwölferhorn-Seilbahn hat unterdessen einen Antrag beim Verkehrsministerium eingereicht, um eine Verlängerung der mittlerweile 60 Jahre alten Konzession zu erwirken. "Wir haben bei der zuständigen Behörde angesucht, um weitere zwei Jahre mit unseren alten Gondeln fahren zu dürfen", verrät Geschäftsführer Johannes Gotthalmseder. Der Antrag wird derzeit vom Verkehrsministerium geprüft. Momentan sei man noch mit der alljährlichen Herbstrevision beschäftigt.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen