Stille Nacht: Im Singen und in der Musik verbunden sein

Reg. Rat Peter Hufnagl, Lisa Katharina Promok, Elisabeth Fuchs, Patricia Outland
  • Reg. Rat Peter Hufnagl, Lisa Katharina Promok, Elisabeth Fuchs, Patricia Outland
  • Foto: Erika Hofer
  • hochgeladen von Kathrin Hagn

LAMPRECHTSHAUSEN/ARNSDORF (lin). „Wir wollen das gemeinsame Singen in der Weihnachtszeit wieder in den Vordergrund rücken.“ Das sagte Elisabeth Fuchs bei der Programmpräsentation „20 Jahre Philharmonie Salzburg“. Darum wird sich die Musikerin auch an den vier Konzertabenden in Arnsdorf – dem Entstehungsort der Melodie zu „Stille Nacht! Heilige Nacht“  - bemühen. Dort wurde dieses unsterbliche Weihnachtslied vom damaligen Lehrer und Mesner Franz Xaver Gruber komponiert.

Gemeinsam mit dem Michael-Haydn-Chor und der 3a der Musikmittelschule Lamprechtshausen wird das J.S. Bach Weihnachtsoratorium mit Beteiligung des Publikums aufgeführt. Und zu den „Sing mit mir“ Nachmittagen nehmen sich Lisi Fuchs ihre Freunde Zeit, bekannte Weihnachtslieder wieder aufleben zu lassen. Der Verein Stille Nacht Arnsdorf, wird gemeinsam mit der Gemeinde Lamprechtshausen, das Festjahr ausrichten und vor allem auch Messen, die F.X.Gruber komponierte, mit örtlichen Chören & Musikern zur Aufführung bringen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen