Gratis WLAN
Straßwalchen baut digitale Services weiter aus

Georg Wallner (FullyMeshed), Bürgermeisterin Tanja Kreer (SPÖ) und Gemeinderat Sebastian Leitl (SPÖ) setzen den Status des kostenfreien WLANs in Straßwalchen auf „Online“.
  • Georg Wallner (FullyMeshed), Bürgermeisterin Tanja Kreer (SPÖ) und Gemeinderat Sebastian Leitl (SPÖ) setzen den Status des kostenfreien WLANs in Straßwalchen auf „Online“.
  • Foto: Marktgemeinde Straßwalchen
  • hochgeladen von Bettina Buchbauer

Neben der Bürgerservice-App „Gem2Go“ und der Digitalisierung des Fundamtes, wurde nun mit der Installierung von kostenfreiem WLAN im Kerngebiet von Straßwalchen ein weiterer Schritt in der Straßwalchner Digitalisierungsoffensive (Projekt 2050) gemacht.

STRASSWALCHEN. Vor gut zwei Jahren wurde in der Marktgemeinde Straßwalchen, auf Initiative von Gemeinderat Sebastian Leitl, die Idee geboren, kostenfreies WLAN an bestimmten Orten für Gäste, aber auch die Bevölkerung, zur Verfügung zu stellen.

EU-Förderung

Da zu dieser Zeit die Europäische Union mit der Förderung „WIFI4EU“ Gemeinden gezielt versuchte zu animieren, kostenfreies WLAN in ihren Kommunen zu etablieren, wurden schon sehr bald die notwendigen Beschlüsse in der Gemeindestube gefällt. Nachdem Straßwalchen bei der Verlosung der EU-Förderung den Zuschlag erhalten und somit die Förderung von 15.000 Euro für dieses Projekt ergattert hatte, begannen die Arbeiten.

„Die Umsetzung von kostenfreiem WLAN in der Markgemeinde Straßwalchen war bis jetzt das größte Projekt meines Ressorts. Die Kollegen des Bauamtes und ich haben viel Zeit und Ressourcen in diese Maßnahme investiert. Zum Glück haben wir mit der Salzburger Firma FullyMeshed einen Partner gefunden, welcher uns bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt hat. Ich hoffe, dass die Straßwalchnerinnen und Straßwalchner viel Freude mit dem neuen Service haben.“ Gemeinderat Sebastian Leitl (SPÖ)

Kostenfreies WLAN

Empfangen werden kann das kostenfreie WLAN im Ortszentrum von Straßwalchen, im Freibad und am Gemeindeamt. Nachdem der User das WLAN-Netzwerk „WIFI4EU“ ausgewählt hat, müssen nur mehr die AGBs akzeptiert werden und schon ist man verbunden.

Projekt 2050

Neben der eingeführten Bürgerservice-App „Gem2Go“ und der Digitalisierung des Fundamtes, ist das kostenfreie WLAN ein weiter Schritt in der Realisierung des Projektes 2050.

„Mein Ziel ist es, dass Straßwalchen in Zukunft eine Vorreiterrolle spielt, wenn es um digitale Kommunen geht. Heute ist es kostenfreies WLAN, aber morgen kann genau dieses als Hochleistungsnetzwerk für selbstfahrende Buse dienen oder der Grundstein sein, damit die Gemeinde noch stärker mit den BürgerInnen vernetzt ist. Die Realisierung dieses Projektes ist ein weiterer Mosaikstein in der Straßwalchner Digitalisierungsoffensive (Projekt 2050).“ Sebastian Leitl

Das könnte Sie auch interessieren:

Kleiner Grenzverkehr nun wieder möglich
Die Behörde arbeitet am Limit
Planungsarbeiten an Volksschule fast fertig

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen