Theatergruppe Abersee spielt „Kurbetrieb beim Kräuter-Blasi“

Die Theatergruppe Abersee spielt ein ländliches Luststück.
  • Die Theatergruppe Abersee spielt ein ländliches Luststück.
  • Foto: Ägydius Eisl
  • hochgeladen von Stefan Schubert
Wann: 04.03.2018 20:00:00 Wo: Pfarrsaal, Abersee auf Karte anzeigen

ABERSEE. Die Theatergruppe Abersee bringt ab 2. März im Pfarrsaal zu St. Konrad in Abersee das ländliche Lustspiel „Kurbetrieb beim Kräuter-Blasi“ von Franz Schaurer zur Aufführung.  Insgesamt sind vier Aufführungstermine vorgesehen. Alle Aufführungen werden vonden Aberseer Musikanten umrahmt.

Das Stück

Blasius Leibl, von Beruf Holzknecht und Bauer, ist leidenschaftlicherKräutersammler und versteht auch einiges von deren Heilkraft. Seine
Frau Finni möchte mehr Geld in der Kasse sehen und ist über ihren
Blasi verärgert, weil dieser für seine Kräuter, die er den Nachbarn und
Bekannten besorgt, nichts verlangt. Gemeinsam mit dem Gemeindeschreiber
Ignaz will sie ihren Mann dazu bringen, ein von seinen Patienten
honorierter Kräuterdoktor zu werden. Der Blasi, eigensinnig und
dickköpfig, mag nicht. Doch ihm sitzt der Schalk recht tief im Nacken
und so zieht er, wie seine Frau und der Gemeindeschreiber es wollen,
einen Kurbetrieb auf. Aber nicht um Geld zu scheffeln, sondern um
eine heilsame Kur für seine eigene Frau zu arrangieren. Diese „Kur“
gelingt, denn Finni bekommt plötzlich Angst, dass sie ihren Blasi an die
reizende, junge Sprechstundenhilfe Gretl verliert...
Insgesamt ein lustiges Stück, das die Lachmuskeln anregt.

Termine und Karten

FR. 02.03. 20:00 Uhr
SA. 03.03. 20:00 Uhr

SO. 04.03.14:00 & 20:00 Uhr

Tickets gibt es über Familie Haas (17:00 bis 20:00 Uhr) unter Tel. 06227-3038.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen