Anzeige Tierquälerei
VIDEO: Schockierende Bilder von kritisierter Kuhhaltung

Die Kühe liegen angeblich in ihren eigenen Exkrementen.
12Bilder
  • Die Kühe liegen angeblich in ihren eigenen Exkrementen.
  • Foto: Verein RespekTiere
  • hochgeladen von Bettina Buchbauer

Der Verein RespekTiere hat Landwirte, zwei in Eugendorf, wegen möglicher Tierquälerei an ihren Kühen angezeigt.
SalzburgMilch ist nicht davon betroffen.
Ein Video eines betroffenen Stalles finden Sie weiter unten. 

EUGENDORF. Der Verein RespekTiere hat bei der Staatsanwaltschaft Anzeige wegen "schwerer Tierquälerei" gegen Landwirte wegen ihrer Kuhhaltung erstattet. Davon befinden sich zwei im Gemeindegebiet Eugendorf.

Misstände im Stall

Laut dem Verein RespekTier (und auf den Bildern zu sehen) stehen Kühe bis über die Hufe in den eigenen Exkrementen. Und dass, obwohl angeblich Gülle auf den weitläufigen Wiesen um den Hof gerade frisch ausgebracht worden war. Der Verein glaubt, dass trotz des Überangebotes an saftigen Weiden, diese Tiere vielleicht noch nie auf grünem Gras gestanden sind. Dies haben dem Verein anscheinend verschiedene Nachbarn bezeugt.

Betroffener Landwirt

Angeblich hat auch ein betroffener Landwirt dem Verein selbst erzählt, dass er keinesfalls das Risiko eingehen würde, den Kühen Freilauf zu gewähren. Nicht zuletzt deshalb, weil es anscheinend schon einmal Probleme gab. Da sollten sie anscheindend "ausbüchst" sein und die Polizei stand angeblich frühmorgens am Hof.
Der Verein merkt an, dass der Bauer anscheinend dazu angemerkt hätte:

"Was hätte alles passieren können. Nein, das Wagnis ist ein nicht kalkulierbares. Bei einem Unfall wo Menschen zu Schaden kämen, jede Versicherung würde aussteigen. Daher lieber an Ketten im Stall, so wie es immer war. Wie es schon sein Vater tat, und wahrscheinlich der Vater des Vaters."

Angeblich soll der Landwirt gegenüber den Vereinsmitgliedern die Kettenhaltung dementsprechend verteidigt haben, dass anscheinend kürzlich ein Altbauer aus der Umgebung von einem Stier attackiert worden war, als dieser die Kette lockern wollte. Anscheinden soll der Landwirt weiters zum Verein gesagt haben, dass dies eben Rinder seien und man ihnen nie trauen könne.

Anzeige

RespekTiere hat in allen Fällen Anzeige erstattet und wird auch die Staatsanwaltschaft einschalten, da der Verein hier der Verdacht auf das Delikt "schwere Tierquälerei" vermutet.

Belieferte Betriebe

Laut dem Verein RespekTiere, soll es sich angeblich bei dem schlimmsten Betrieb um einen Abnehmer in Salzburg handeln.
SalzburgMilch ist davon nicht betroffen und hat trotzdem zu diesen Missständen ein Statement abgegeben:

"Angesichts der aktuellen Berichterstattung über Missstände auf Bauernhöfen im Salzburger Flachgau legt die SalzburgMilch großen Wert auf die Feststellung, dass es sich bei den genannten Betrieben nicht um Milchlieferanten der SalzburgMilch handelt. Die Bauern stehen somit in keinem Zusammenhang mit der SalzburgMilch."

Weiters heißt es von SalzburgMilch:
"SalzburgMilch setzt seit über zwei Jahren konsequent als einzige Molkerei Österreichs eine durch wissenschaftliche Expertise begleitete Tiergesundheitsinitiative um, bei der im Rahmen von regelmäßigen Tiergesundheits-Checks durch unabhängige Experten die Gesundheit und die Haltungsbedingungen der Milchkühe erhoben werden. In dieser Vorreiterrolle übernehmen SalzburgMilch und die Milch liefernden Familienbauernhöfe in der Region Verantwortung für höchste Premium Qualität und Tierwohlstandards, die weit über die gesetztlichen Standards hinausgehen."

Video

Der Verein hat ein Video von einem Stall mit Missständen gemacht. Diesen finden Sie hier:

Autor:

Bettina Buchbauer aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.