Vom Schulball zum Massenevent

130.000 Menschen waren 2014 beim Festival dabei. Und auch heuer rechnen die Veranstalter mit großem Andrang.
2Bilder
  • 130.000 Menschen waren 2014 beim Festival dabei. Und auch heuer rechnen die Veranstalter mit großem Andrang.
  • Foto: Klemen Stular
  • hochgeladen von Manuel Bukovics

PLAINFELD (buk). Als "Scheideweg seiner Firma" betrachtet Manuel Reifenauer den Einstieg der Revolution Event GmbH in den großen, internationalen Festivalzirkus. "Wir mussten uns zwischen Bällen auf Freizeitbasis und der Professionalisierung entscheiden", erzählt der Hallwanger. Gemeinsam mit seinen Co-Geschäftsführern Tim Moser und Thomas Priewasser hat er sich für das Risiko entschieden.

"Junge Burschen werden oft belächelt, wenn sie sagen, dass sie ein Festival machen", blickt Reifenauer zu den Anfängen des "Electric Love" im Jahr 2013 zurück. Damals hatte das Geschäftsführer-Team lediglich einen einzigen Angestellten. Mittlerweile arbeiten 22 Menschen das ganze Jahr auf Vollzeit-Basis für die Veranstaltung. Während des Festivals steigt diese Zahl auf 1.500 Menschen an.

Gesprächsbereite Anrainer

Für den Salzburgring hat sich das Trio aufgrund der Infrastruktur und des nahen Seengebiets entschieden. "Der Ring und die Gemeinden Koppl und Plainfeld sind super kooperativ", freut sich Reifenauer. Auch mit den Anrainern könne man sehr gut reden. "Eine positive Stimmung ist uns wichtig. Der Grundgedanke des Electric Love ist, seid nett zueinander und habt ein schönes Wochenende'", sagt der Hallwanger. Bereits seit 2007 wurden immer wieder kleinere Events auf dem Renngelände im Nesselgraben abgehalten.

Als Qualitätsmerkmal des Festivals betrachtet Reifenauer die Abwechslung der auftretenden Künstler. Und der Erfolg gibt dem Trio recht: Alleine im letzten Jahr kamen 130.000 Festivalbesucher. Weitere 10.000 bekamen keine Karten mehr.
"Tiesto ist für mich schon immer einer der Größten gewesen", erzählt Reifenauer über einen der Haupt-Acts, die im Juli am Salzburgring auftreten werden. Das Line-Up selbst wird in vier Phasen veröffent- licht. Drei davon wurden bereits bekanntgegeben.

130.000 Menschen waren 2014 beim Festival dabei. Und auch heuer rechnen die Veranstalter mit großem Andrang.
Von den Bühnenzeichnungen bis zu den Toiletten wird alles in Salzburg designt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen