Europa
Bürgermeister holen sich EU-Geld für "resiliente Gemeinden" ab

2Bilder

Der österreichische EU-Aufbau- und Resilienzplan genehmigt. Darin enthalten sind Klima-, Umwelt- und Energieförderungen, die insbesondere für die Salzburger Gemeinden relevant sind. Informationen wo die Gemeinden Förderungen abholen können, sicherten sich die Bürgermeister direkt von der KPC. Das Unternehmen wickelt alle Klima- und Umweltförderungen für das Klimaschutzministerium ab.

SALZBURG. Die Salzburger Bürgermeister der "Europa 2027"-Steuerungsgruppe informierten sich über die Fördermöglichkeiten, die sich für die Gemeinden aus dem österreichischen EU-Aufbau- und Resilienzplan ergeben. Insbesondere die Klima-, Umwelt- und Energieförderungen, die sich  Gemeinden abholen können, sind für die Salzburger Bürgermeister relevant. 

Fachmann gibt Einblick

Initiatorin Gritlind Kettl, Leiterin der Stabstelle EU-Bürgerservice und Europe Direct, konnte dafür den zuständige Abteilungsleiter der KPC, Klaus Frühmann, als Vortragenden gewinnen. Die KPC (Kommunal Kredit Public Consultung) wickelt alle Klima- und Umweltförderungen insbesondere für das Klimaschutzministerium ab. Er stand den Bürgermeistern im Gemeindeamt Thalgau Rede und Antwort. 

Du findest Gritlind Kettl und ihr Europe Direkt Land Salzburg in der Fasaneriestraße 35, 5020 Salzburg.
  • Du findest Gritlind Kettl und ihr Europe Direkt Land Salzburg in der Fasaneriestraße 35, 5020 Salzburg.
  • Foto: Julia Hettegger
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Klimafitte Ortskerne 

Gefördert werden können Sanierungsoffensiven, umweltfreundliche Mobilität sowie Maßnahmen, die zur Biodiversität und Klimaneutralität beitragen. Vor allem die Subkomponente "Resiliente Gemeinden" mit Maßnahmen zu "klimafitten Ortskerne" stieß auf Interesse bei den Ortschefs.

Gefördert werden können folgende Maßnahmen:

  • Anschluss an hocheffiziente Fernwärme in Ortskernen
  • thermische Sanierung von betrieblichen und kommunalen Gebäuden in Ortskernen
  • Fassadenbegrünung von Gebäuden in Ortskernen
  • Flächenrecycling: Untersuchungen und Verbesserungsmaßnahmen
  • digitale Netzpläne

Förderung stellt Ausbau des Leitungsnetzes in Aussicht

"Wir haben schon Vieles aus diesem Bereich in unserem Energieleitbild Thalgau verankert", sagt der Gastgeber, Bürgermeister Johann Grubinger. Aktuell beschäftigt die Flachgauer Gemeinde der Ausbau des Leitungsnetzes, den man mit entsprechender Förderung aus dem EU-Aufbau- und Resilienzplan leichter finanzieren könnte. "Wir werden uns das genau anschauen. Die Fördermöglichkeiten stimmen mich aber insgesamt positiv", so Grubinger.

Das könnte dich auch interessieren:

Du findest Gritlind Kettl und ihr Europe Direkt Land Salzburg in der Fasaneriestraße 35, 5020 Salzburg.
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen