Neues „Mittel“ gegen Pflegekräftemangel

SALZBURG (lg). Salzburg reagiert auf den drohenden Pflegekräftemangel und bietet ab dem kommenden Schuljahr den Schwerpunkt „Pflegehilfe“ an der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe an. Zusätzlich wurde die Forderung von Landeshauptfrau Gabi Burgstaller nach einem Pflegestipendium als finanzielle Basis für motivierte Menschen, die in den Pflegeberuf umsteigen wollen, nun umgesetzt.

Schwerpunkt „Pflegehilfe“
„Darüber bin ich hocherfreut. Das Stipendium soll eine Ergänzung zu unserer Pflegestiftung bilden, in der bereits 260 Menschen ohne Arbeit eine Pflegeausbildung beginnen konnten“, erklärt Burgstaller. Voraussetzungen für ein Fachkräftestipendium sind eine dreijährige vollversicherte Erwerbstätigkeit, die Teilnahme an einer Vollzeitausbildung sowie eine erfolgreich absolvierte Aufnahmeprüfung. „Das Stipendium wird in Höhe der Ausgleichszulage für die Dauer der Ausbildung gewährt, die Teilnehmer sind zudem kranken- und pensionsversichert“, zeigt sich auch Sozial- und Gesundheitsreferent Landesrat Walter Steidl erfreut. Um zusätzlichen Fachkräfte-Nachwuchs im Pflegebereich zu rekrutieren, wird ab 2013/2014 bei einem Schulversuch der Schwerpunkt „Pflegehilfe“ angeboten. „Ziel ist es, jungen Menschen bereits nach der achten Schulstufe die Möglichkeit zu einer Pflegeausbildung zu geben“, ergänzt

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen