Gemeinde Anif
Öffi-Jahreskarte um 99 Euro

3Bilder

Die Gemeinde Anif stützt den Preis für die Jahreskarte. Somit kostet sie für Anifer Bürger nur mehr 99 Euro.

ANIF. Die Anifer Öffi-Jahreskarten gehen weg wie die warmen Semmeln. Statt 365 Euro zahlen die Gemeindebürger nämlich nur 99 Euro. 266 Euro schießt die Gemeinde zu. "Da haben wir uns ein Beispiel an Grödig genommen", so Vizebürgermeister Thomas Schnöll (ÖVP), der für den Verkehr zuständig ist und von dessen Partei der Antrag kam, der mit den Stimmen von SPÖ und FPÖ die Mehrheit in der Gemeindestube fand. Doch im Gegensatz zur Nachbargemeinde, die mit dem Ein-Euro-Ticket die Grödiger zur Benutzung der Öffis anregen will, ist der Aufwand in Anif bei Weitem geringer. Man muss sich nur einmal im Jahr den Förderbetrag überweisen lassen.

Bus fahren billig machen

Die 99-Euro-Karte findet reißenden Absatz.
  • Die 99-Euro-Karte findet reißenden Absatz.
  • Foto: Schnöll
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

"Mir war das deshalb so wichtig, weil man auch die erwischen muss, die nicht mit dem Bus fahren", so Schnöll. Und das dürfte ihm durchaus gelungen sein. Schon nach zwei Wochen waren 20.000 der budgetierten 28.000 Euro weg. Das sieht der Vizebürgermeister aber gelassen: "Die möglichen Mehrkosten kann sich Anif leisten, das sind keine hohen Budgetposten." Dazu kommt, dass der Ort mit der Linie 175 nun im 15-Minuten-Takt an Salzburg angeschlossen ist. Da fällt der Umstieg auf die Öffis leicht. "Der Takt ist gut und wir kommen schnell nach Salzburg, aber der Anschluss Richtung Elsbethen fehlt", so Schnöll. Deshalb möchte er eine Busverbindung zur S-Bahn.

Schüler und Studenten

Auch die Schüler- und Studentenkarten (Super s'cool Card und Student Card) werden mit 50 Prozent gefördert. So sind die Anifer Schüler um 48 und die Studenten um 75 Euro in ganz Salzburg mobil. Auch in punkto Bauen hat sich etwas getan. Grundstücke sind teuer in Anif. Deshalb wollen viele Hausbesitzer aufstocken oder anbauen, um Raum für erwachsene Kinder zu schaffen. "Wir hatten mit 1,0 eine sehr niedrige Baumassenzahl, die haben wir nun um 20 Prozent erhöht", so Schnöll.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Gertraud Kleemayr aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.