Familienfreundliche Gemeinde
Umweltfreundliche Lebensqualität steigern

Michael Prantner ging in die Politik, weil er was bewegen will.
3Bilder
  • Michael Prantner ging in die Politik, weil er was bewegen will.
  • Foto: Gertraud Kleemayr
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Michael Prantner leitet seit fast zwei Jahren als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Elixhausen.

ELIXHAUSEN (kle). Michael Prantner zog vor 13 Jahren mit seiner Familie aus der Stadt Salzburg nach Elixhausen. "Ich kannte den Ort schon gut, weil eine frühere Freundin hier wohnte", schmunzelt der Bürgermeister. Das Eingewöhnen fiel der jungen Familie nicht schwer. "Durch den Kindergarten und die Schule fanden wir gemeinsam mit den Kindern schnell Anschluss", erinnert sich der Jurist, der im Hauptberuf bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft arbeitet.

In Gemeinde etwas bewirken

Seit 2014 ist Prantner in der Gemeindevertretung und seit knapp zwei Jahren Bürgermeister der stark wachsenden 3.000-Einwohner-Gemeinde. "Alleine im letzten Jahr bekamen wir 60 Hauptwohnsitze dazu", so der Bürgermeister, der deshalb auch Bedarf an mehr Wohnraum für junge Menschen sieht: "Die Gemeinde hat sich ein Vergaberecht bei einem Teil eines Wohnprojektes gesichert." Darüber hinaus wird in der Gemeinde über mehr betreute Wohnformen nachgedacht, denn für die bestehenden gibt es mittlerweile eine lange Warteliste.

Generationen übergreifend

Elixhausen ist ein "Generationendorf". Im Rahmen dieses gut funktionierenden Projekts, wo sich die Bürger gegenseitig helfen, bietet die Gemeinde seit letztem Jahr auch den Seniorenbus an. "Die Gemeinde trägt die Kosten für den Bus und ehrenamtliche Helfer des Hilfsdienstes übernehmen an drei Tagen die Woche den Fahrdienst", so Prantner. Damit kommen die Senioren nicht nur im Ort herum, sondern können im Umkreis von rund 20 Kilometern gegen eine freiwillige Spende auch in die Stadt fahren oder beispielsweise ins Seniorenheim in Bergheim, in dem auch viele Elixhausner leben.

Umweltfreundlich

Die Gemeinde will in Zukunft auch auf Plastik verzichten. "Dabei geht es um Mehrweggeschirr bei Veranstaltungen bis hin zum Verzicht auf Plastikspielzeug im Kindergarten", so Prantner. Auch Silvester hat Elixhausen heuer das Feuerwerksverbot nicht ausgesetzt. "Die Zeit ist einfach reif dafür. Und es freut mich, dass sich 80 bis 90 Prozent der Bevölkerung daran gehalten haben", so der Bürgermeister.

Neuer Dorfplatz

In nächster Zeit steht in Elixhausen auch in puncto Ortsraumgestaltung einiges an. Der Dorfplatz, auf dem gerade ein Brotbackhaus gebaut wird, soll weiter attraktiviert werden. Überlegt wird auch die Installation eines Bauernmarktes. "Zur Gestaltung werden wir eine Arbeitsgruppe bilden und fachliche Beratung einholen", so Prantner, denn die Veränderungen sollen ja langfristig positiv für die infrastrukturell bestens aufgestellte Wohngemeinde sein.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen