Segelclub Mattsee
Salzburger Segel-Teams kämpfen weiter um den Titel

Kürzlich fand das dritte Event der österreichischen Segelbundesliga am Achensee statt.
  • Kürzlich fand das dritte Event der österreichischen Segelbundesliga am Achensee statt.
  • Foto: Mehrwasser.net
  • hochgeladen von Emanuel Hasenauer

Kürzlich fand das dritte Event der österreichischen Segelbundesliga am Achensee statt. Das Segelrevier im Westen Österreichs wurde mit seinen thermischen Winden zur Herausforderung für die Salzburger Segelteams.

MATTSEE, ACHENSEE. Auf dem zweiten Platz liegend reiste der Segelclub Mattsee um Steuermann Stefan Scharnagl an den Achensee. Direkt dahinter platziert Steuermann Michael Luschan mit seinem Team des „Union Yachtclub Wolfgangsee". Die Gesamtwertung führte das Team um den burgenländischen Yachtclub an. Die Lokalmatadoren vom Achensee zählen als viertes Top-Team zum engeren Favoritenkreis um den diesjährigen Titel der Segelbundesliga.

Drei ereignisreiche Renntage

An drei Renntagen wurden insgesamt acht Runden und damit 24 Wettfahrten gesegelt. Sowohl der Segelclub Achensee, also auch der Segelclub Mattsee legten am ersten Tag gleich mit zwei ersten Plätzen vor, ehe sich die Mattseer mit einem vierten und einem fünften Rang an diesem Tag begnügen mussten. Der Yachtclub Wolfgangsee schnitt an Tag eins mit drei ersten und einem dritten Platz besser ab. Hochspannung versprach Tag zwei, wo alle drei Favoriten nur erste Plätze belegten. Der dritte Tag brachte dann die Entscheidung. Mit sieben ersten Plätzen, einem zweiten und vierten Platz spielten die Lokalmatadoren vom Segelclub Achensee ihren Heimvorteil aus und sicherten sich den Sieg. Mit großer Konstanz segelte der UYC Wolfgangsee auf den zweiten Platz, gefolgt vom steirischen Nautic Club Austria auf dem dritten Platz. Der Titelverteidiger der letztjährigen Segelbundesliga, der Segelclub Mattsee musste mit einem ersten und einem fünften Platz am letzten Renntag noch den Yachtclub Breitenbrunn passieren lassen und beendete das dritte Bundesliga Event am fünften Platz. 

Bundesliga geht in die Sommerpause

Die Segel-Bundesliga geht damit in die Sommerpause, bevor das packende Finale Ende September in Sankt Gilgen am Wolfgangsee auf die Segelteams wartet. Es wird zum erwarteten Showdown zwischen den vier Spitzenteams des Segelclub Achensee, UYC Wolfgangsee, dem burgenländischen Yachtclub und dem Segelclub Mattsee kommen. Der Union Yachtclub Mattsee hat am fünften Platz liegend kaum noch Chancen auf das Podium. Das vierte Salzburger Team, der Yachtclub Zell am See findet sich auf dem 17. Platz wieder und muss vielleicht in die Relegation. Ein packendes Finale ist somit gesichert.

Das könnte dich auch interessieren:

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen