Paralympics
"Sport tritt in den Hintergrund"

Thomas Geierspichler versteht die Notwendigkeit der Verschiebung der Paralympics in Tokyo auf 2021.
  • Thomas Geierspichler versteht die Notwendigkeit der Verschiebung der Paralympics in Tokyo auf 2021.
  • Foto: Timo Palfinger
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Die Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokyo werden auf 2021 verschoben. Der zweifache Paralympicsieger Thomas Geierspichler setzt auf das Prinzip Hoffnung im Kampf gegen den weltweiten Virus.

ANIF. Paralympische Spiele, die alle vier Jahre stattfinden, sind das Highlight für Sportler wie Thomas Geierspichler aus Anif. Er bereitet sich täglich darauf vor und ordnet alles dem großen Ziel unter.  „Trotz einer Enttäuschung bin ich absolut für die Verschiebung der Spiele. Auch für uns Sportler ist das jetzt natürlich eine grosse Herausforderung. Man kann sich die vier Jahre Vorbereitungszeit wie einen Marathonlauf vorstellen und jetzt kurz vor der Ziellinie wird der Lauf um weitere zehn Kilometer verlängert. Kraft, Reserven, Training, Betreuung, alles wurde aber auf vier Jahre abgestimmt. Jetzt heisst es mit allen diese Situation neu zu besprechen und zu analysieren", so Geierspichler.

Durchhalten und positiv bleiben

„Die ganze Welt durchlebt gerade schwere Zeiten. Und diese Tragödie passiert direkt vor unserer Haustür. Gesundheit ist unser grösstes Gut und wir müssen sie mit Disziplin, Ausdauer, Vernunft und Besonnenheit verteidigen. Wir stehen auch in Österreich vor grossen Herausforderungen, viele plagen Existenzängste. Der Sport rückt da mal natürlich in den Hintergrund“ so der Anifer. „Nichtsdestotrotz müssen wir durchhalten, positiv bleiben und uns den neuen Herausforderungen stellen. Wenn wir jetzt alle #zusammenhalten und #abstandhalten schaffen wir diese Krise. Vertrauen wir darauf, dass alles gut wird. Deswegen: "#stayhome."

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Gertraud Kleemayr aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen