Bernit feiert 90-jähriges Jubiläum in Steindorf bei Straßwalchen

Bernit-Geschäftsführung: Christine Berendt und Jörg Wagner laden anlässlich des 90-jährigen Firmenjubiläums zum Tag der offenen Tür.
4Bilder
  • Bernit-Geschäftsführung: Christine Berendt und Jörg Wagner laden anlässlich des 90-jährigen Firmenjubiläums zum Tag der offenen Tür.
  • hochgeladen von Wolfgang Schweighofer

Am Samstag, dem 15. September von 10 bis 14 Uhr, lädt Bernit - Ihr Partner für Steine & Fliesen - zum Tag der offenen Tür ein. Das Traditionsunternehmen zählt mit drei Standorten zu den führenden Betrieben in der Fliesen- und Natursteinbranche und beschäftigt 50 Mitarbeiter.
PLUSREGION: Wie wird das 90-jährige Firmenjubiläum begangen?
Christine Berendt: "Wir feiern mit einem Tag der offenen Tür. Beim Frühschoppen im Festzelt spielt die Musikkapelle Straßwalchen auf. Versorgt werden unsere Gäste mit Hendln, Würstel und Frei-Getränk. Dazu gibt es jede Menge Unterhaltung mit lustigen Figuren von einer Ballon-Artistin, einer Hüpfburg und Würfelspiel. Tolle Preise gibt es bei der Tombola zu gewinnen. Hauptpreis ist eine 30 Quadratmeter Jubiäumsfliese für einen Badbau oder eine Badrenovierung."
PLUSREGION: Welche Neuigkeiten werden im Rahmen des Jubiläums vorgestellt?
Christine Berendt: "Neben unserer schönen Ausstellung erhalten die Besucher Einblick in den neu gestalteten Schaugarten und Informationen über unsere neuen topstone-Produkte."
PLUSREGION: Was steckt hinter dem Unternehmen Bernit?
Christine Berendt: "Wir sind ein Traditionsunternehmen und gehören zu den führenden Betrieben in der Fliesen- und Natursteinbranche. Als Familienunternehmen mit 50 Mitarbeitern leben wir die Leidenschaft für Natursteine und Fliesen."
PLUSREGION: Ein kurzer Rückblick: Wie ist der Betrieb entstanden?
Christine Berendt: "Mein Ur-Großvater Ernst Berendt und sein Sohn Ewald gründeten 1928 die Firma Bernit. Produziert wurden damals Estrichmischungen für die Landwirtschaft und die Industrie. Mit dem Neubau des Betriebs im Jahr 1961 in Steindorf entwickelte sich das Familienunternehmen zum kompetenten Branchenführer. Neue Geschäftsfelder wie Terrazzo und Fliesen erforderten laufend Zubauten. 1978 wurde die Steinmetz-Fertigungsstätte errichtet und das Fliesenlager auf 4.000 Quadratmeter erweitert. Seit den 80er Jahren bieten wir Natursteine an. Aufgrund der steigenden Nachfrage wurde 1990 das Büro- und Ausstellungsgebäude ausgebaut. 2007 haben wir den ersten Premium-Brand Store im neunten Wiener Gemeindebezirk eröffnet, 2013 einen weiteren in Salzburg."
PLUSREGION: Welche Produktpalette umfasst das Angebot?
Christine Berendt: "Wir bieten auf über 2.000 Quadratmetern eine Auswahl an Natur- und Kunststeinen, keramischen Fliesen, Mosaiken, Wandverkleidungen sowie Zubehör für den Fachhandel. Interessierte Kunden haben auch außerhalb der Öffnungszeiten die Möglichkeit, sich im Keramik- und Naturstein-Schaugarten nach ihrem favorisierten Außenmaterial zu erkundigen. In einer großflächigen Lagerhalle können die Kunden aus der faszinierenden Welt der Naturstein- und Keramik-Rohplatten ihr Wunschmaterial auswählen."
PLUSREGION: Wie werden Kunden und interessierte Besucher informiert?
Christine Berendt: "Wir legen zum Jubiläum eine Broschüre auf, die sehr interessant aufbereitet ist und zeigt, dass mein Vater und mein Onkel in der Firma die jeweils richtigen Schritte gesetzt haben. Von Beginn an wurde intensiv in die Entwicklung und Technik der Produktion von Werkstücken aus Keramik und Naturstein investiert. Die Anschaffung modernster computergesteuerter Bearbeitungsmaschinen, die professionelle Ausbildung des Personals und die Einführung der Marke "topstone" sichern dem Unternehmen seine Konkurrenzfähigkeit und Autorität im Bereich der Fertigung von Küchenarbeitsplatten, Waschtischen, Stufenanlagen und Fensterbänken."
PLUSREGION: Das Jubiläumsfest steht im Zeichen einer Spendenaktion für "Wings for life"...
Christine Berendt: "Ja, wir wollen etwas Gutes tun und uns für den Erfolg dankbar zeigen. Wir erlaufen sozusagen Spenden. Wir laufen auch für die, die nicht können. Auch der Losverkauf bei der Tombola geht an die staatlich anerkannte Stiftung "Wings for Life" für Rückenmarksforschung, um eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden. Mit Hilfe der Spendengelder werden weltweit aussichtsreiche Forschungsprojekte und klinische Studien zur Heilung des verletzten Rückenmarks finanziert. Die Wissenschaft ist sich einig: Verletzte Nervenzellen sind zur Regeneration fähig."
PLUSREGION: Kein Stein bleibt auf dem anderen. Wie führen Sie das Geschäft in Zukunft weiter?
Christine Berendt: "Stein ist unsere große Stärke. Bei uns hat der Fachhandel große Chancen. Der stationäre Handel wird weiter Bestand haben. Man muss ein Muster unserer Natursteine gesehen haben. Trotzdem ist es auch notwendig, im Internet präsent zu sein. Wir sind aber ein Familienbetrieb und kein anonymer Konzern. Der persönliche Kontakt zu den Kunden ist uns sehr wichtig. Das spüren die Leute auch."
PLUSREGION: Danke für das Interview.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen