Neumarkter sollen Zukunft mitgestalten

Das Neumarkter Kernteam will die Bürger zum Mitmachen anregen.
  • Das Neumarkter Kernteam will die Bürger zum Mitmachen anregen.
  • Foto: Plusregion
  • hochgeladen von Manuel Bukovics

NEUMARKT (buk). Zur eigenen Zukunftswerkstatt lädt die Gemeinde Neumarkt alle Bürger in die Neue Mittelschule ein. Die von Robert Jungk entwickelte Methode will "Betroffene zu Beteiligten" machen und es Menschen ermöglichen, die eigene Zukunft zu gestalten. Den Auftakt machte Straßwalchen bereits im Herbst 2015. Neumarkt folgt am 23. Jänner. Den Abschluss bildet Köstendorf am 30. Jänner.

"Das Ziel ist es, alle gesellschaftlich relevanten Gruppen über Parteigrenzen hinweg zusammenzubringen", sagt Prozessbegleiter Wolfgang Mader. Dementsprechend sollen dabei auch Ideen und konkrete Maßnahmen für die Zukunft entwickelt und Schwerpunkte für die Stadtgemeinde gesetzt werden. Im Anschluss werden die Ergebnisse vom Projektteam zusammengefasst und umgewandelt. Die Präsentation der Ergebnisse aus allen drei Plusregion-Gemeinden werden Anfang April in Neumarkt präsentiert.

Autor:

Manuel Bukovics aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.