1. Tag der Lehre im Flachgau
Tolle Chance für Betriebe und Lehrstellensuchende

Organisatoren Manuela Seidl und Marco Wuppinger vernetzen die vielfältigen Flachgauer Betriebe mit Lehrstellensuchenden.
2Bilder
  • Organisatoren Manuela Seidl und Marco Wuppinger vernetzen die vielfältigen Flachgauer Betriebe mit Lehrstellensuchenden.
  • Foto: Bettina Buchbauer
  • hochgeladen von Bettina Buchbauer

Der erste "Tag der Lehre" im Flachgau bietet Betrieben und Lehrstellensuchenden eine besondere Chance.

EUGENDORF. Die Lücke zwischen offenen Lehrstellen und Lehrstellensuchenden wird immer größer. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat sich das Arbeitsmarktservice (AMS) Salzburg etwas Besonderes einfallen lassen. Im Flachgau gibt es viele ausbildende Betriebe. Um diese auf eine effiziente und unkomplizierte Weise mit potentiellen Lehrlingen zu vernetzen, wurde der erste "Tag der Lehre" im Flachgau ins Leben gerufen.

Wirkungsvoller Ablauf

"Keine Leistungsshow soll dieser ‚Tag der Lehre’ werden, sondern die einzigartige Chance, Jugendliche sowie Erwachsene zu Dienstgebern und umgekehrt zu bringen", sagt Manuela Seidl (AMS-Salzburg-Geschäftsstellenleiterin).

In diesem Sinne wurden allen 70 teilnehmenden Betrieben kostenlos gleich große Messestände zur Verfügung gestellt. Um einen effektiven Ablauf zu gewährleisten, werden die Schüler der Polytechnischen Schulen in gestaffelten Zeitplänen mit einem Shuttle zur Messe gebracht. Dies gewährleistet, dass die Besucher hintereinander zu unterschiedlichen Zeiten durch das Gelände spazieren können und somit genug Raum und Zeit haben, mit allen Ausstellern in Ruhe zu sprechen. Der gut durchdachte Lageplan der Veranstaltung stellt sicher, dass man an allen Ständen vorbeikommt und sich die Vielzahl der unterschiedlichen Betriebe ansehen kann.

"Ein Branchenmix war uns wichtig, ebenso wie den ganzen Flachgau abzudecken. Hier sieht man, was dieser alles zu bieten hat", meint Seidl.

AMS-Berater stehen den Besuchern vor Ort zur Verfügung, um ihnen bei Fragen – z.B. zu Förderungen – zur Seite zu stehen.

Mit Erfahrung geplant

Der gebürtige Seekirchner Marco Wuppinger ließ seine eigenen Erfahrungen in die Planung des Events einfließen. Er selbst machte eine Lehre zum Bürokaufmann bei der Flachgauer Firma Dihag und sagt dazu:

"Für meine gute Ausbildung, wo mir wichtige Kernkompetenzen beigebracht wurden, bin ich heute noch dankbar."

Nun arbeitet er beim AMS Salzburg und konnte seine eigenen Erfahrungen für den "Tag der Lehre" verwenden:

"Ich bin viel herumgekommen und man merkt sich viele Sachen, wo man ansetzen kann."

So war es ihm wichtig, dass es ein qualitativer und sinnvoller Tag für alle Beteiligten werden soll und keine Massenabfertigung.

Vorbereitet erscheinen

Da dieser Tag eine tolle Möglichkeit für die Lehrstellensuchenden ist, einen zukünftigen Arbeitgeber und Ausbildner kennenzulernen, sollten die Besucher vorbereitet kommen. Dies bedeutet, gute Bewerbungsunterlagen und den Lebenslauf mitzunehmen. Der erste Eindruck ist wichtig und damit sollte einer erfolgreichen Stellensuche nichts im Wege stehen.

Informationen

  • 28. Februar 2020, 9–18 Uhr
  • Elternnachmittag ab 15 Uhr
  • Sportzentrum Eugendorf
  • Hammermühlstraße 7
  • 5301 Eugendorf
Organisatoren Manuela Seidl und Marco Wuppinger vernetzen die vielfältigen Flachgauer Betriebe mit Lehrstellensuchenden.
Marco Wuppinger plante das Event basierend auf eigene Erfahrungen.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Bettina Buchbauer aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen