26.06.2017, 11:00 Uhr

Hunderte Oldtimer fuhren in Seekirchen auf

Veronika und Antonia mit der dreijährigen Johanna auf einem Steyr T80.
SEEKIRCHEN (schw). Einen großen Ansturm an Oldtimer-Freunden verzeichnete der Oldtimerverein Seekirchen auf dem Betriebsgelände der Baufirma von Theo Winklhofer. "Das ist eine reine Wettersache", meinte Vinzenz Spatzenegger, der mit Obmann Rudi Weiß, Engelbert Oberwimmer und weiteren Vereinsmitgliedern vom Oldtimer-Landmaschinen-Veteranen-Club Seekirchen (OLVCS) sowie weiteren fleißigen Helfern alle Hände zu tun hatte, die historischen Pkws, Lkws, Traktoren, Motorräder, Landmaschinen und Standmotoren zu koordinieren. Gezeigt wurden auch eine von einer Dampfmaschine betriebene Bandsäge, Holzspalter und ein Holzgas-Traktor. "Nur herkommen, Hendl essen und wieder nach Hause fahren, ist zu wenig. Den Leuten soll auch die ländliche Arbeitsweise von früher und die Funktionsweisen der Maschinen vorgeführt werden. Das ist mein eigentlicher Antrieb, so eine Veranstaltung zu organisieren", so Spatzenegger. Unter die zahlreichen Oldtimer-Fans begab sich auch Bürgermeisterin Monika Schwaiger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.