03.10.2017, 00:00 Uhr

Kletter-Junioren-Weltmeisterin feierlich in Straßwalchen empfangen

Geehrt: Bürgermeister Fritz Kreil, Sandra Lettner, LAbg. Resi Neuhofer, Liselotte Winklhofer und Sepp Stampfl.
Ein herzlicher Empfang wurde der Straßwalchener Jugend-Kletter-Weltmeisterin Sandra Lettner bereitet.
STRASSWALCHEN (schw). Sandra Lettner wollte hoch hinaus und kam auch dementsprechend weit. Die Straßwalchenerin holte bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften der Sportkletterer in Innsbruck U18-Gold in der Kombination (Bouldern, Speed-Sportklettern, Leat). Zudem sicherte sie sich den Titel Junioren-Vize-Europameisterin und den Europacup-Sieg. „Wir haben unsere Kletterhalle um das Dreifache vergrößert und jetzt haben wir eine Kletter-Weltmeisterin“, freute sich Bürgermeister Fritz Kreil, der ihr spontan die Silberne Sportehrennadel der Marktgemeinde Straßwalchen für besondere sportliche Leistungen verlieh. „Mit dem Titel hat sie sich für die Jugend-Olympiade nächstes Jahr in Buenos Aires qualifiziert“, so Obmann Sepp Stampfl vom Alpenverein Straßwalchen, der vor 30 Jahren Gründungsmitglied des Vereins war und kürzlich mit der goldenen Verdienstmedaille der Marktgemeinde ausgezeichnet wurde. Als Gratulanten stellten sich Vizebürgermeisterin Liselotte Winklhofer, Gemeinderätin Tanja Kreer sowie Verwandte, Freunde und Schüler der Neuen Mittelschule ein. Ein Ständchen spielte eine Abordnung der Trachtenmusikkapelle Hochfeld unter der Leitung von Sepp Zoister.
Besonderes Highlight des heurigen Jubiläumsjahres war der Ausbau der bestehenden Kletterhalle zu einem zeitgemäßen Kletter-Eldorado. In zwei Monaten Bauzeit entstand eine Kletteranlage mit 13,5 Metern Höhe und einer Kletterfläche von 260 m². Die Gesamtkosten betrugen 300.000 Euro, die von der Marktgemeinde, dem Land Salzburg und dem Österreichischen Alpenverein gemeinsam getragen wurden. Die Mitglieder des Alpenvereins erbrachten 350 Stunden an Eigenleistung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.