25.09.2014, 10:41 Uhr

"Pflegerin sein ist mein Traumjob"

Bereichsleiterin beim Hilfswerk Salzburg. Ihre Arbeit ist ihre Berufung.

Marina Auer wollte immer schon etwas mit Menschen machen. Ihren Traumberuf hat sie gefunden.

Für die 32-jährige Marina Auer ist der Pflegeberuf eine Berufung. Nach der Lehre zur Bürokauffrau wusste sie, dass das nichts für sie ist. Mit 19 entschied sie sich, noch einmal von vorne anzufangen, machte ein Pflegepraktikum und merkte sofort, dass ihr die Pflege Spaß macht. „Ich wollte schon immer etwas mit Menschen machen“, erzählt sie weiter. Nach der Ausbildung zur Diplom Gesundheits- und Krankenschwester war sie in der Onkologie – dann kam das erste Kind. Sie arbeitete in einer Arztpraxis, bis sie nach der Geburt ihres zweiten Sohnes beim Hilfswerk anfing. Dort kann sie Beruf und Familie vereinen. „Ich kann dort so arbeiten, dass es mit der Kinderbetreuung klappt“, sagt Auer.

Jeder Tag spannend
Seit 2013 ist sie Bereichsleiterin beim Hilfswerk und meist im Büro. Gelegentlich fährt sie noch selbst zu den Kunden. „Ich betreue, wenn Not am Mann ist“, erzählt Auer. Sonst kümmert sie sich um Neuaufnahmen, Erstgespräche, Stornierungen und die Planung der rund 30 Mitarbeiter. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung und spannend. „Man weiß nie, was einen am nächsten Tag erwartet“, sagt Auer und: "Es ist immer viel zu tun.“

Dankbarkeit gibt Kraft
Auch wenn der Beruf manchmal schwierig und traurig ist, liebt Auer ihren Job. „Es ist mein Traumberuf und ich könnte mir nichts anderes vorstellen." Einen Tag, an dem es zu viel war, gab es nie. „Man kommt zwar immer wieder an seine Grenzen, aber dass ich mal gesagt habe, ich mag nicht mehr, das gab es nie.“ Viel Kraft holt sie sich von den Kunden. „Die Leute sind so dankbar und freuen sich, wenn sie Hilfe bekommen. Das Wichtigste war für mich immer, mein Bestes zu geben“, sagt Auer. 2012 erhielt sie für ihre Arbeit die Auszeichnung „Pflegerin mit Herz“. „Das war natürlich schon etwas ganz Besonderes“, erzählt sie stolz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.